Bericht: Google+ könnte schon morgen in Streams, Photos & Hangouts aufgespalten werden

+ 

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Hinweise und Berichte darüber, dass bei Google+ große Änderungen anstehen und das Produkt in mehrere einzelne Apps aufgespalten wird. Dies gilt mittlerweile als sicher, bisher wurden diese Änderungen allerdings erst zur Google I/O Ende Mai erwartet – jetzt kann es doch deutlich schneller gehen. Wie AndroidPolice erfahren haben will könnte die Aufspaltung schon morgen stattfinden, was umfangreiche Änderungen für Google+, Photos, Hangouts und auch das Drive mit sich ziehen dürfte.


Schon mitte vergangenen Jahres gab es erste Gerüchte über eine Abspaltung, aber erst vor gut einem Monat wurde das ganze durch eine offizielle Bestätigung von Sundar Pichai konkret und wenig später vom neuen Produkchef Bradley Horowitz noch einmal bestärkt. Fest steht, dass der Stream von Google+, der Photos-Bereich und Hangouts abgespalten und als eigenständige Angebote fortgeführt werden sollen. Zwar stehen alle schon als eigenständige Smartphone-App zur Verfügung, sind aber dennoch tief integriert und auf dem Desktop weiterhin miteinander verknüpft.

Google Plus Photos

Wie AndroidPolice nun erfahren hat, wird Google die Trennung der einzelnen Apps voneinander noch in dieser Woche vornehmen bzw. zumindest einmal die entsprechenden APKs ausrollen um die Trennung zu ermöglichen. Da fast schon traditionell der Mittwoch als großer Update-Tag für viele Google-Dienste verwendet wird, gilt der morgige Tag zumindest als sehr wahrscheinlich. Da eine solche Trennung von populären Angeboten nicht ganz einfach ist, könnte das ganze auch in mehreren Schritten durchgeführt werden. Morgen der Rollout der App, anschließend eine mehrwöchige Koexistenz und dann erst die Abschaltung der alten Angebote – aber noch ist nichts offiziell.

Google+ Stream
Möglicherweise wird der Name „Google+“ komplett verschwinden, da es eine neue App mit der Bezeichnung „Streams“ geben soll – die eben genau das repräsentiert was vom einstigen Google+ noch übrig bleibt wenn alle anderen Zusatzangebote abgespalten werden. Genauere Informationen über Streams gibt es derzeit noch nicht, es dürfte sich aber wohl nicht all zu viel im Vergleich zur aktuellen App ändern. Ob das ganze dann auch auf dem Desktop unter dem Produktnamen „Google Streams“ auftauchen wird bleibt abzuwarten.



Google+ Photos
Photos steht schon seit langer Zeit auf dem Smartphone als eigenständige App zur Verfügung, ist aber dennoch nahtlos in Google+ integriert. Sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Desktop teilen sich beide die gleiche Oberfläche, was möglicherweise auch ein Grund für die Spaltung ist. Doch auch in Zukunft könnte Photos nicht ganz so eigenständig sein, zumindest was den Speicherort betrifft. In Zukunft sollen alle Fotos im Google Drive gespeichert und verwaltet werden – das belegen Hinweise im letzten Update der Drive-App. Wie Google das Problem mit den Alben und Ordnern lösen will, und wo genau nun die eigentliche Verwaltung und Sortierung stattfindet ist noch nicht bekannt.

Hangouts
Auch Hangouts wurde schon vor einiger Zeit abgespalten und ist als eigenständige App verfügbar. Das Produkt ist in mehreren Google-Services integriert und ist praktisch schon abgespalten, bietet aber unter Google+ noch einige weitere Features. Etwa die Google+ Hangouts, also der Videochat und die Livestream-Möglichkeit, sind noch nicht in das eigenständige Produkt integriert worden. Auch ein eigenständiger Webservice mit der Bezeichnung Hangouts und allen Features soll in Planung sein, so dass der Nutzer auf allen Plattformen die Messaging-Möglichkeiten nutzen kann.


Neue Informationen über die Abspaltung und die zukünftigen Angebote gibt es derzeit noch nicht, aber AndroidPolice gilt sei jeher als sehr zuverlässige Quelle. Wir dürfen gespannt was morgen, im Laufe der Woche oder allerspätestens Ende Mai zur Google I/O passieren wird. Auf jeden Fall handelt es sich bei der Aufspaltung um ein Mammut-Projekt das gleich mehrere populäre Google-Angebote betrifft und auch ein wichtiger Meilenstein sowohl für die Social- als auch Fotosharing-Ambitionen von Google ist. Interessanterweise schafft diese Aufspaltung drei neue Produkte, die allesamt mit den populärsten Angeboten von Facebook konkurrieren: Facebook, Instagram, WhatsApp.

[AndroidPit & AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: