Android 5.0 Lollipop: Rooten von Geräten wahrscheinlich nicht mehr möglich

android 

Das Rooten von Android-Geräten gehört in bestimmten Kreisen mittlerweile schon zum guten Ton und ist einer der großen Vorteile des Android-Betriebssystems. Da der Root allerdings vollen Zugriff auf das Smartphone und tiefgreifende System-Änderungen erlaubt, ist diese Möglichkeit bei den Herstellern und auch bei Google nicht gern gesehen. Mit Android 5.0 Lollipop könnte Google dieses Vorgehen nun unterbinden, denn das Betriebssystem soll laut XDA Developers möglicherweise „unrootbar“ sein.


Der Root bietet nicht nur den vollen Zugriff auf das Smartphone, sondern erlaubt anschließend auch tiefere Veränderungen im System und kann im schlimmsten Falle so auch der Hardware schaden – aus diesem Grund geht bei einem Root auch der Garantie-Anspruch verloren. Gerade für Entwickler ist das Rooten aber auch eine sehr wichtige Möglichkeit um die selbst entwickelten Apps noch umfangreicher testen zu können. Doch jetzt könnte Google dem ganzen einen Riegel vorgeschoben haben.

Android Root
[The Unlockr]

In der Entwickler-Preview LPX13D wurde entdeckt, dass Google eine Änderung beim Bootvorgang vorgenommen hat. Init.d führt nun keine Skripts mehr aus, die das Gerät hätten Rooten können, sondern ignoriert diese und lädt diese erst anschließend in einem SELinux-Kernel – wodurch kein voller Zugriff mehr auf das Gerät möglich ist. Umgangen werden könnte diese nur durch einen eigenen Kernel, der aber wiederum nur durch Root-Zugang in das System geladen werden könnte.

Da viele Smartphone-Produzenten ohnehin den Bootloader sperren, ist es dann nun tatsächlich unmöglich das Smartphone auf dem Software-Weg zu rooten. Die Hardware-Hersteller dürften auch ein großes Interesse daran haben, das eben dies nicht mehr passiert. Möglicherweise hat Google die Änderung auch auf Druck der Partner vorgenommen. Leider geht auf diesem Wege auch wieder einmal ein Stück Flexibilität und Freiheit unter Android verloren, was Google nicht unterschätzen sollte.



Als denkbare Auswege gäbe es jetzt nur noch die Möglichkeit, das Smartphone auf dem Hardware-Weg zu Rooten – was allerdings wohl kaum jemand tun dürfte. Andererseits könnte auch ein kleines Wetteifern unter den Smartphone-Produzenten starten, wer seinen Bootloader nun öffnet und wer nicht. Man darf gespannt sein, die Nexus-Geräte von Google werden ohnehin mit einem entsperrten Bootloader ausgeliefert.

» Posting bei XDA Developers

[WinFuture]



Teile diesen Artikel: