youtube 

Microsoft hat sich in einem Blogpost darüber geäußert, warum es keine YouTube-App für das Windows Phone gibt. Zwar habe man in Redmond eine App entwickeln wollen, aber man bekomme keinen Zugriff auf die API von YouTube.

Im Blogpost schreibt Dave Heiner, Vice President & Deputy General Counsel bei Microsoft, dass Googles Verhalten bei YouTube für das Windows Phone wettbewerbsfeindlich sei. Heiner spielt dabei auf das Wettbewerbsverfahren an, welches von Microsoft gegen Google angestoßen wurde und welches vermutlich durch freiwillige Zusagen von Google eingestellt wird.

Schon vor zwei Jahren habe Microsoft auf die YouTube-API hingewiesen. Google gewähre seiner Plattform umfangreiche Zugriffe und erlaube es so dem Nutzer etwa auch nach Kategorien oder ihren Favoriten zu suchen. Auch für das iPhone gibt es inzwischen eine eigene App, nachdem es schon vorher eine App von Apple gegeben hatte.

Da Google den Zugriff auf die Metdaten unterbinde, könne eine App für das Windows Phone nur ein Browser sein, der die mobile Webseite von YouTube darstelle. Microsoft fordert Google auf ähnlich auf die YouTube-Daten zugreifen zu können, wie es mit der Android und iOS-App möglich ist. Dann könne man eine App für das Windows Phone entwickeln, die den Umfang der Android und iOS-App entspricht.

In einem Golem.de vorliegenden Statement von Google heißt es, dass Google seit Jahren mit Microsoft zusammenarbeite um das YouTube-Erlebnis auch auf dem Windows Phone anbieten zu können. Weiterhin verweist der Sprecher darauf, dass die Nutzer von Windows Phone auf die HTML5-Version von YouTube zugreifen können.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , ,