Wikia Das Handelsblatt interviewte Jimmy Wales. Der Wikipedia-Gründer, der zuletzt auf Grund seiner Suche Wiki-Search in den Medien war, beantwortete auch die Frage "Wird aus Wikia ein Google-Killer?"
Nein, was ich versuche klar zu machen ist, dass Google gar nicht im Suchgeschäft tätig ist. Die Suche ist ein Service. Googles Geschäftsmodell besteht darin, Werbung in Webinhalte zusammenzuführen und daran zu verdienen. Unser Modell sieht anders aus, weil wir komplett auf Open-Source-Technologie setzen. Wenn wir erfolgreich sind, was noch gar nicht feststeht, werden wir in der Lage sein, hunderte kleiner fachspezifischer Suchmaschinen aufzubauen, von denen jede einen kleinen Marktanteil hält und nicht einen einzigen großen Google-Konkurrenten, der auf einem geheimen Algorithmus beruht. [...]
» vollständiges Interview
WikiaWie wir bereits bereichtet haben, entwickelt der Wikipedia-Gründer Jimmy Wales eine neuartige Suchmaschine mit dem Namen Wikia Search. Diese wurde im Frühling angekündigt und soll nun am 7. Januar gestartet werden. Wesentlicher Bestandteil soll die Möglichkeit für die Nutzer sein, die Ergebnisse nach dem Wiki-Prinzip individuell beeinflußen und interaktiv anpassen zu können.Wikia Search Projektseite[golem.de, gulli.com]