Google MailNachdem ich vor gut 10 Tagen über fehlenden Features bei Docs und beim Calendar geschrieben habe, veröffentliche ich heute einen Artikel über Funktionen bei Google Mail die mir fehlen.Contacts Was mir bei Google Mail Contacts fehlt, habe ich gestern schon hier angedeutet, dennoch schreibe ich jetzt noch einmal darüber.Geburtstage Google sollte sein Adressbuch mit einem Feld auszustatten, in das man den Geburtstag des Kontaktes eintragen kann. Mithilfe des Calendars wird nun ein Termin erstellt und man bekommt eine Erinnerung per Mail. Da ich Outlook schon seit über einem Jahr nicht mehr nutze, bin ich mir nicht mehr sicher: MS Outlook erstellt automatisch einen Termin und erinnert, dann an den Geburtstag. Mozilla Thunderbird wird mit Version 3 ein neues Adressbuch und einen Kalender integriert bekommen. Auch hier sollte dann ein Termin erstellt werden.Icons Wenn man einige Kontakte hat, die auf den Namen Sebastian hören kann es manchmal ärgerlich sein, wenn man im To:-Feld Sebastian eintippt und dann 5 Adressen vorgeschlagen bekommt. So kleine Icons wie sie beim Sharen im Reader, ist meiner Meinung nach eine Hilfe um zu Verhindern, dass die Mail an den falschen geschickt wird.Mails allgemeinPrioritäten Wenn man täglich viele Mails erhält, gibt es einige die schneller bearbeitet werden müssen als andere. Dafür kann man in den Desktop Clients und auch bei manchen Webmail Prioritäten festlegen. Meistens sind diese Hoch (rotes Ausrufezeichen), normal und gering (blauer Pfeil nach unten). Bei Google Mail fehlt das schon seit über 4 Jahren.Lesebestätigungen Ein weiteres Feature, dass Outlook und Thunderbird schon jahrelang beherrschen: Anfordern von Lesebestätigungen. Zwar kann man, wenn man Thunderbird zum Versenden von Google Mails nutzt, Lesebestätigungen anfordern, allerdings muss der Empfänger dann auch einen Software nutzen und nicht die Weboberfläche von Google Mail, um das Lesen zu bestätigen.In xy Miuten verschicken Man möchte einen Kumpel als erster per Mail zum Geburtstag gratulieren oder ähnliches und bereitet eine Mail vor. Die Möglichkeit, dass Google Mail um 00:00 Uhr die Mail dann verschickt, sucht man vergeblich. Thunderbird hat zwar auch nur die Option später versenden, aber manche Grußkartendienste bieten so eine Option an.Compose: Rückgängig Button, wo? Man schreibt eine Mail und löscht dann einen Satz, dummerweise standen da aber wichtige Dinge drin, die man doch braucht. Ein Blick in den Toolbar: Kein Rückgängig machen Button? Zwar ist es über Rechtsklick Undo im Firefox möglich, das gelöschte wieder herzustellen, aber da braucht man zwei Klicks.Google Mail Chat Nicht bestätigten Gerüchten zufolge, soll noch 2008 YIM und MSN in den Chat integriert werden. Doch bevor Google das tun sollte, müssen erst mal einige Fehler an der AIM Integration behoben werden.Hier nochmal eine Übersicht: 1. Ist man Offline und bekommt eine Nachricht, muss man sich bei AIM/ICQ (Die Software ist hier gemeint) einloggen um diese zu lesen. 2. In Google Mail Contacts sind die Buddies nicht enthalten. 3. AIM auch in die deutsche Oberfläche integrieren.Vielleicht ändert sich, dass ein oder andere ja mit den Google Mail Labs.
CalendarNach dem Artikel über fehlende Funktionen bei Docs geht es heute mit dem Google Calendar weiter.Verbesserungen und neue Funktionen Benachrichtigungen Der Zeit gibt es nur vorgegebene Einstellungen bei denen man sich benachrichtigen lassen kann. Ich denke zwischen manchen Zeit - bspw. 3 Stunden und 12 Stunden - ist einfach ein zu großer Abstand. Entweder muss Google weitere (meine Meinung: 1 Minute, 6 Stunden, 5 Tage, 2 Wochen) hinzufügen oder man überlässt es dem Nutzer komplett wenn die Mail, die SMS oder der Pop Up kommen soll.Kalenderwoche Der Google Calendar ist ja ein Kalender, aber ein Kalender ohne Kalenderwoche ist für mich kein richtiger Kalendar. Sogar Kalender im Scheckkartenformat haben meistens Kalenderwochen. Bis jetzt muss man entweder auf ein Greasemonkey Script zurückgreifen oder man schaute in einem normalen Kalender nach.Gehe zu... Eigentlich sollte man ja alle 6 Monate zum Zahnarzt gehen und möchte nach dem heutigen Termin gleich den im November 2008 festlegen. Nun weiß man schon heute, dass da doch irgendwas wichtiges im Beruf ansteht und schon im Google Calendar eingetragen ist. Im Moment ist es unmöglich zu driekt zum November 2008 zu springen, Ihr müsst sechs mal auf » klicken. (Vorrausgesetzt man fängt im Mai 2008 an). Über dem Calendar ist noch ausreichend Platz ein Feld einzubauen "Gehe zu...". Gibt man dort Jan 09 oder ähnliches ein wird der Monat Januar geöffnet.Quick Add auch in deutsch Die Funktion Quick Add in der US-Englischen Variante vom Calendar finde ich gelungen. Doch leider bleibt sie den Nutzer vorenthalten die ihren Google Account lieber in ihrer Muttersprache Deutsch verwenden.Integration in Thunderbird und Sunbird Thunderbird ist der Mail Client aus dem Hause Mozilla, Mozilla Sunbird ein Kalendar. Ab Thunderbird 3 soll Lightning (so heitß die Erweiterung die Sunbird in TB integriert) ohne Addon eingebaut sein. Desweiteren wird darüber nachgedacht auch die Erweiterung Provider for Google Calendar standardmäßig in den TB aufzunehmen. Zur Zeit zerstört der "Provider for Google Calendar" noch die vorher eingestellten Erinnerungen. Entweder kann Google ja dem Entwickler unter die Arme greifen oder selbst ein Tool zur Verfügung stellen.Was kommt Zu zwei meiner Überlegungen gibt es sogar schon eine Bestätigung: Google Gears und ToDo ListGears Zu Gogole Gears gibt es mittlerweile zahl-reiche Hin-weise. Ich persönlich denke, dass der Offline Modus vor Herbstanfang im September veröffentlicht wird.To Do List Zu einer ToDo List gab schon nach dem Start einen Hinweis. Nach einige Workarounds gab es im Oktober 2007 schließlich die offizelle Bestätigung: Google bastelt an einer ToDo List. Doch auch heute - 7 Monate später - ist keine ToDo Liste erkennbar. Neben Erinnerungen per SMS und Mail, wird Google sicherlich auch Prioritäten einbauen.
Docs In der losen Serie Lost Services haben wir über fehlende Google Services berichtet. Nun habe ich mir einige Gedanken gemacht, welche Funktionen und Features man bei schon vorhandenen Google Services verbessern und neu einfügen kann. Den Anfang macht heute Google Docs.In letzter Zeit hat Google Docs sehr viele Updates erhalten. So zum Beispiel: Videos und CSS, Formulare, Mails bei Änderungen & Gadgets, den offline Modus, sowie farbige Ordner. Nicht zu vergessen natürlich auch die Menüleiste bei Google Documents. Doch mir persönlich fehlen noch einige Funktionen. Im folgenden nach Produkt sortiert:Google Documents: Seitenansicht Zwar gibt es schon einen Screenshot, doch auch der Seitenrand ist meiner Meinung nach nicht das Wahre. Klar ist eine vorgegebene Seite schöner und gibt einen Überblick wie das Dokument zum Beispiel gedruckt ausschauen wird, doch diese Seitenansicht müsste auf jeden Fall anpassbar sein. Neben weiteren Standardpapier (zur Zeit beim Drucken drei: Letter, Legal und DIN A4) sollte auch weitere Formate wie DIN A5 hinzugefügt werden.Blocksatz Ein weiteres Feature, das ich vermisse, ist der Blocksatz. Druckt man ein Dokument aus, finde ich es schöner wenn ein Text am rechten Rand gerade und nicht wellig ist. Zwar kann man über das Anpassen das HTML Codes des Dokuments manuell den Blocksatz herbeiführen, aber sinnvoller wäre es natürlich über einen Button. Dass Google den Blocksatz bald einführen wird, könnte diese Bilddatei versprechen: ToolbarGoogle Spreadsheets Diagramme Export/Import Das stört mich am meisten bei Spreadsheets: Erstellt man ein Diagramm bei Google Docs und exportiert dann das Dokument ins .xls oder .ods-Format sind die Diagramme weg. Andersherum ist es das selbe: In OpenOffice oder Excel Daten in Form eines Diagramms dargestellt und dann zum Google Office exportiert. Doch in Google Docs fehlen die Diagramme. Das muss ja wohl nicht so sein.Vertikale Zellenverbindung Ein weiteres Feature, was die Desktop Office Applikationen schon lange haben: Zellen vertikal verbinden. Doch bei Google sucht man das vergebens. Allerdings wäre meiner Meinung nach die Einführung von vertikal verbundenen Zellen sinnlos, wenn man den Text nicht drehen kann.Diagramme bei Umfragen Die Umfragen sind ja schön und gut, doch leider ist die Auswertung nicht gerade einfach. Der Ursache dafür ist, dass man sich die gewonnenen Daten nicht automatisch grafisch darstellen lassen kann. Ich habe zwar einen Weg gezeigt, wie es mehr oder weniger automatisch über die Bühne geht, aber bekanntlich führen mehrere Weg nach Rom.Diagramme Aber auch im Allgemeinen sollte sich bei den Diagrammen einiges ändern. Bei OOo kann man die Beschriftungen der einzelnen Balken/Linien/Säulen frei wählen - bei Docs muss diese bei den Daten sein. Gleiches gilt auch für die verschiedenen Datenreihen: OOo ist es ziemlich egal an welcher Stelle die Daten in der Tabelle liegen - bei Docs muss man entweder die Daten so in die Tabelle eintragen, dass sie ein sinnvolles Diagramm ergeben, oder man hat eben keines. Desweiteren sollte man die Möglichkeit haben, die Skalierung anzupassen. Ein in OpenOffice erstelltes Diagramm der Feedreader Daten des Monates März schaut zum Beispiel so aus: Deutlich zu erkennen, dass die Y-Achse erst bei Wert 17000 beginnt. Hier das Diagramm aus Google Docs: Hier macht der Wert 0 den Anfang.Google Presentations Dateiformat Als Google Presentations im September 2007 veröffentlicht wurde, war es immerhin möglich PowerPoint Präsentationen zu importieren. Nun seit über einem Monat ist es erlaubt die Google Presentations ins PowerPoint Format zu exportieren. Schon im September wurde aber die Rufe nach der Unterstützung des OpenDocuments Formates .odp (Verwendung in Google Mitglieder der ODF Allianz und erlaubt es bei Dokumenten und Tabellen im Format .odt und .ods zu im- und exportieren, doch bei Präsentationen geht das nicht.Mich stört es, wenn ich eine Präsentation offline mit OOo erstelle und erst als .opd speichere muss ich vor dem Import bei Google Docs erst noch die Datei als .ppt speichern. Damit ist die Präsentation doppelt auf der Festplatte vorhanden. Zwar ist das bei den heutigen Festplattenpreisen ziemlich egal, aber in meinen Augen trotzdem ärgerlich. Auch die Forderung, die schon über 1,5 Jahre existiert wurde von Google noch nicht erfüllt: Support für Office Open XML. Das Format ist der Standard in Office 2007 und mittlerweile eine ISO Norm. Die Office 2007 Nutzer stehen damit vor dem gleichen Problem wie die OpenOffice Impress Nutzer: Sie müssen den Text, die Tabelle oder Präsentation erst als .doc, .xls, .ppt speichern. Erst dann klappt der Upload.Googles Docs Konkurrent Zoho Office hat nicht nur den Offline Modus sehr viel früher vor allem mit Hilfe eines Google Produktes eingeführt, nein, auch das docx-Format wird schon einige Zeit unterstützt.Übergänge Wenn Google einem Desktop Office Konkurrenz bieten möchte, muss man bei Präsentationen auf jeden Fall die Möglichkeit haben Übergänge zwischen den einzelnen Slides zu erstellen. Im Desktopbereich gibt es bspw. von Rechts einblenden oder diagonal überblenden. Wenn Google diese Funktion einbaut, wird es meiner Meinung nach aber auch den ein oder anderen Übergang geben, der von der Idee so simpel ist, dass man nicht sofort drauf kommt. Die Sounds wird Google - wenn es welche geben sollte - selbst produzieren, um urheberrechtliche Probleme zu vermeiden.Videos Vor wenigen Wochen wurde die Videofunktion integriert. Schon damals sagte Jens, dass auch weitere Videoportale integriert werden sollten. Diese Aussage ist sicherlich berechtigt. Mir würde es gefallen, wenn man - wie bei Blogger - Videos direkt hochladen könnte. Wenn eine Firmenpräsentation bei Docs erstellt wird und ein selbstgedrehtes Video eingebaut werden soll, muss man das Video zur Zeit erst bei YouTube hochladen. Damit eröffnet sich ein weiteres Problem: Das Video kann dann von jedem angeschaut werden, da die eingebundenen Videos öffentlich sein müssen. Könnte man das Video bei Docs direkt hochladen landet es zwar auch auf den Google Servern, es ist aber privat.Alle Drei Diese beiden Ideen lassen sich bei allen drei umsetzen: Seitenzahlen Zwar kann man bei allen in den Druckoptionen Seitenzahlen einstellen, aber man kann den Text nicht anpassen. Derzeit kann man einfach nur die Seite drucken lassen, zum Beispiel "3". Schöner ist es aber wenn "Seite 3 von 10" gedruckt wird.Schriften Google Documents hat derzeit 12 Schriften, Spreadsheets kommt auf 6, bei Presentations sind es ebenfalls 6. Entweder Google darf die 6 anderen Schriften nur bei Documents verwenden, oder man will die Fonts nicht implementieren.Startseite Foldertree In der Seitenleiste werden derzeit nur die Hauptordner angezeigt. Die Subfolder erreicht man nur wenn man einen Ordner öffnet. Komfortabler - auch beim einordnen von Dokumenten ist natürlich ein Ordnerbaum.Desktop Im Moment haben wir bei Google Docs eine Detailansicht. Eine Desktopansicht wäre meiner Meinung nach ein weiterer Schritt in Richtung Personalisierungen. Wenn die Dokumente frei angeordnet werden können, lassen sie sich nach Priorität usw. sortieren. Aber auch hier könnnte man zum Beispiel vorgegebene Sektionen schaffen: Oben die Ordner, in der Mitte geteilte Dokumente und unten die privaten.