EarthGoogle hat eine neue Version des Browser-Plugins der Google Earth API veröffentlicht. Mit der Version 5.0.11655.6079 des Plugins ist auch die Earth API 1.002 erschienen.Eine der größeren Neuerung ist nun die Unterstützung von Google Ocean, das seit Anfang Februar teil von Google Earth ist. Die neue Version sollte sich in den nächsten Tagen automatisch installieren.Änderungen können in den Release Notes nachgelesen werden.
ChromeEarthAls Google Chrome im September 2008 erschien, gab es mit dem Earth Plugin einige Probleme und Google hat es vorerst deaktiviert und damit den eigenen Browser auf die Liste der nicht unterstützten Anwendungen gesetzt. Heute wurde eine neue Version der API veröffentlicht und Google Earth lässt sich nun auch im Browser nutzen.» Beispiele
EarthGoogle hat heute Nacht eine neue Version vom Google Earth Plugin veröffentlicht. Die neue Version 4.3.11498.3261 unterstützt neben Windows nun zum ersten Mal auch Mac-Rechner.Wie der GEarthBlog und ein Nutzer berichtet ist das Plugin selbst 47 MB groß. Ein Googler berichtet in der Google Group, dass im Setup sowohl der Code für den Betrieb auf Mac mit Intel als auch für Macs PPC befindet. Man wolle in Zukunft aber das Plugin optimieren. Während der Installation soll es heißen, dass das Plugin 147 MB braucht.Derzeit funktioniert das Plugin auf dem Mac im Firefox und Safari. Auf Windows Rechner sind es der Firefox, Flock und der Internet Explorer. An einer Chrome fähigen Version wird gearbeitet.» Download[GEarthBlog]
EarthDie erste Version des Google Earth Plugins wurde zwar im Addon Manager des Firefox 3 angezeigt, aber Karten funktionierten nicht. Google hatte damals versprochen, die Firefox 3 Support bald nachzurüsten.Dies geschah gestern. Die neue Version mit der Nummer 4.3.9477.6413 kann ab sofort über code.google.com/apis/earth heruntergeladen werden.Das Plugin funktioniert nur mit Windows.Ob sich das Addon automatisch wie Gears aktualisiert, kann ich nicht sagen.[Google Earth Blog]
EarthGoogle hat heute eine API für Google Earth veröffentlicht, die es zum Beispiel erlaubt Google Earth im Browser anzuzeigen.Unter code.google.com/apis/earth kann man nun in einem kleinen Fenster Earth verwenden. Bei der ersten Verwendung muss man ein Plugin installieren.Wer möchte kann seine Karten, die die Maps API nutzen auch sehr einfach in einen virtuellen Globus verwandeln.» Google LatLong Blog: Google Earth, meet the browser