YouTube Music: Playlisten können jetzt KI-generierte Coverbilder erhalten – neues Feature für erste Nutzer

youtube 

Die Musikstreamingplattform YouTube Music hat zuletzt einen ganzen Schwung an Neuerungen erhalten, die sich auch rund um die Playlisten gedreht haben. Jetzt wird eine weitere Neuerung für erste Nutzer ausgerollt, die manche Nutzer begeistern und andere wiederum enttäuschen könnte: Playlisten können mit einem KI-generierten Coverbild versehen werden.


youtube music logo

Playlisten spielen bei YouTube Music eine wichtige Rolle, denn trotz aller automatischen Abspiellisten, Radiostationen und Ähnlichem dürften wohl viele Nutzer ihre eigenen Listen der favorisierten Songs anlegen und diese je nach Lust und Laune abspielen. Jede Playliste besitzt nicht nur eine Bezeichnung, sondern auch ein automatisch generiertes Coverbild. Dieses besteht bisher aus einer Collage von vier zufällig ausgewählten Covermotiven der enthaltenen Songs. Eine Anpassung in irgendeiner Richtung ist bei dieser Variante nicht möglich.

Jetzt rollt man für alle Nutzer mit Spracheinstellung US-English die Möglichkeit aus, ein KI-generiertes Coverbild zu verwenden. Bei der Gestaltung ist man allerdings nicht frei, sondern muss sich nach den Vorgaben richten. Zuerst wird aus den Kategorien Colors, Cycles, Travel, Moods, Nature, Animals, Landscapes, Food and Drinks, Fantasy, Workout oder Humor ausgewählt. Dann wird eine Subkategorie gewählt und anschließend ein Stil. Fertig ist das Bild, das für diese eine Playlist verwendet werden kann.

Eine Verbindung zum Inhalt der Playlist oder eine weitere Anpassungsmöglichkeit gibt es nicht, auch wenn sich das vielleicht so mancher Nutzer wünschen würde. Der Upload eigener Motive kommt wohl nicht, aber zumindest eine Coverauswahl der enthaltenen Titel könnte man in Zukunft vielleicht noch anbieten.

» YouTube Music: Jetzt auch auf dem Apple HomePod nutzbar – Musikstreaming für Premium-Nutzer

Letzte Aktualisierung am 20.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket