Android Auto: Neue Apps kommen – Google kündigt Browser, Amazon Prime Video, Zoom und mehr an

android 

Google hat im Laufe der Zeit immer mehr Apps für Android Auto die Tür geöffnet, um diese direkt auf dem Infotainment-Display nutzen zu können. Jetzt hat man den nächsten Schwung angekündigt, mit dem sich Telefonkonferenzen direkt im Fahrzeug während der Fahrt führen kann. Aber auch für parkende Nutzer hat man zwei große Neuerungen im Gepäck, die ein längeres Verweilen im Auto angenehmer machen sollen.


android auto parken

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Google in Kooperation mit bekannten Kommunikationsmarken zwei neue Apps in Fahrzeug bringt: Zoom und WebEx starten für Android Auto. Jetzt hat man offenbar mit der Freischaltung begonnen und ermöglicht es allen Nutzern, die Anwendungen nach dem jüngsten Update der Smartphone-Version direkt in Android Auto zu nutzen. Ihr habt damit die Möglichkeit, direkt im Fahrzeug und während der Fahrt an Telefonkonferenzen oder Videokonferenzen (allerdings im Fahrzeug ohne Bild) teilzunehmen.

» Alle Infos zu Web und Zoom unter Android Auto

Vivaldi-Browser im Auto
Immer wieder kam die Frage auf, warum es eigentlich keinen Webbrowser für Android Auto oder den großen Bruder Android Automotive / Google Built-in gibt – und jetzt kommt die Antwort in Form einer ersten App aus dieser Kategorie. Der auf Chromium basierende Vivaldi-Browser startet für Googles Auto-Betriebssystem und ermöglicht das Surfen im Web direkt auf dem Infotainment-Display. Weil das allerdings ein wenig ablenkend sein kann, lässt sich der Browser nicht während der Fahrt nutzen.

Grundsätzlich öffnet man durch den Browser unzähligen weiteren Apps die Tür, denn es lassen sich somit beliebige Web-Apps direkt im Fahrzeug verwenden. Sicherlich ein großer Schritt und wir dürfen gespannt sein, wann Google selbst den Chrome-Browser für das Auto-Betriebssystem anbieten wird.




Amazon Prime Video für Android Auto
Schon vor einigen Wochen hatte man das Parken-Entertainment für sich entdeckt und die Videoplattform YouTube in das Auto-Betriebssystem gebracht. Wem das noch nicht reicht, der darf sich in Kürze auch das Film- und Serien-Erlebnis ins Fahrzeug holen. Denn Amazon Prime Video startet für die Plattform. Vorerst bietet man das nur in ausgewählten Fahrzeugen von Renault, Volvo und Polestar an, viele weitere Marken sollen im Laufe der nächsten Monate folgen.

Warum es diese Exklusivität gibt, lässt sich nicht sagen, aber vermutlich wird man das recht schnell erweitern. Persönlich könnte ich mir das Fernsehvergnügen im Auto noch nicht vorstellen, aber die Zeiten können sich bekanntlich ändern und vielleicht ist es eines Tages normal, dass die Menschen nach der Fahrt noch längere Zeit im Auto verbringen, um die Serie oder den Film zu Ende zu sehen…

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android Auto: Neue Apps kommen – Google kündigt Browser, Amazon Prime Video, Zoom und mehr an"

  • ihr verwechselt Android Auto mit Android Automotive (Google build in)

    Zoom und das andere kommt für Android Auto

    Browser (Vivaldi) für Android Automotive (polestar hatte den schon vor einem Jahr erhalten)
    Amazon Prime kommt für Android automotive

    • Danke für das Feedback, aber eigentlich tu ich das nicht. Ich hätte es vielleicht etwas mehr hervorheben können. Ich schreibe bewusst von „Googles Auto-Betriebssystem“ (sowohl beim Browser als auch bei Video), denn so richtig hat sich Google eigentlich nie dazu geäußert, wie das Produkt derzeit heißt.

  • Während der Ladepause bei Elektro Autos ist es sehr wohl vorstellbar, das man ein Video im Auto unterwegs mit den Kindern oder allein schaut. denn eine Pause kann zwischen 20 -40 Minuten dauern, und da parkt man, wo man also die Video Funktion gut nutzen kann

Kommentare sind geschlossen.