Google One: Neuer Vorteil für Abonnenten – Dark Web Monitoring startet für viele Nutzer (Screenshot)

google 

Nutzer von Google One erhalten nicht nur zusätzlichen Speicherplatz für ihr Google-Konto, sondern auch eine Reihe von weiteren Vorteilen, die sich zum Teil international unterscheiden. Jetzt wird das im vergangenen Jahr für US-Nutzer gestartete Dark Web Monitoring endlich auch offiziell für europäische Nutzer gestartet. Dieser Report soll euch darüber informieren, ob eure Daten im Dark Web kursieren.


google one dark web

Das „Dark Web“ ist berüchtigt und normalerweise nicht so leicht zugänglich, sodass es noch schwerer als im „offenen Web“ ist, das Kursieren der eigenen Daten zu überprüfen. Google will allen zahlenden Nutzern von Google One dabei unterstützen, diese Kontrolle automatisch durchzuführen. Dafür hat man vor einiger Zeit das Dark Web Monitoring geschaffen, das zuerst nur für US-Nutzer angeboten wurde und jetzt breiter ausgerollt wird.

Nachdem dieser Report bei einigen Nutzern schon seit mehreren Wochen verfügbar war, hat man den neuen Vorteil jetzt offizeiell angekündigt. Dazu müsst ihr einfach nur das Report-Tool in Google One aufrufen, den Bedingungen zustimmen, dass Google das Dark Web nach euren Daten bzw. eurer E-Mail-Adresse durchsuchen kann und schon könnt ihr weitere Details festlegen. Ihr könnt genau auswählen, nach welchen Daten gesucht werden soll, zu denen euer Name, die E-Mail-Adresse, euer Geburtsdatum sowie die Telefonnummer gehört.

Zusätzlich lassen sich auf Wunsch weitere eigene E-Mail-Adressen festlegen, zusätzliche Telefonnummern hinterlegen oder eure Anschrift für das Durchsuchen hinterlegen. Ist der Report aktiviert, werdet ihr von Google One darüber informiert, sobald diese Daten im Dark Web auftauchen. Direkt nach der Aktivierung wird nach Leaks gesucht und ihr werdet innerhalb von Sekunden darüber informiert, ob die Daten geleakt wurden und zu welchem Leak-Paket diese gehören.




google one dark web

Was ist das Dark Web?
Das Dark Web besteht aus Websites, die es Nutzern ermöglichen, ihre Identität und ihren Standort zu verschleiern. Da Personen im Dark Web während der Nutzung des Internets anonym bleiben, können Cyberkriminelle es verwenden, um mit Daten zu handeln, die im Rahmen von Datenpannen gestohlen wurden.

Was ist der Dark Web Report?
Mit dem Dark Web Report können Google One-Abonnenten Benachrichtigungen und Tipps erhalten, wenn ihre Daten im Dark Web gefunden werden. Abonnenten können im Dark Web nach ihrer Gmail-Adresse suchen lassen. Es lassen sich jederzeit weitere Daten hinzufügen, nach denen gesucht werden soll.

Nach welchen Informationen kann gesucht werden?
Wenn du Google One abonnierst, erhältst du eine Benachrichtigung, sobald deine Daten im Dark Web gefunden werden:

  • Name
  • Sozialversicherungsnummer (nur USA)
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse (bis zu 10)
  • Telefonnummern (maximal 10)

Wie verwendet Google deine Daten?
Nur die von unseren Abonnenten ausgewählten Angaben werden verwendet, um im Dark Web nach Übereinstimmungen zu suchen. Abonnenten können in ihrem Monitoring-Profil jederzeit bestimmen, nach welchen Informationen gesucht werden soll.

Neben den Daten, die im Monitoring-Profil stehen, werden möglicherweise noch andere Angaben im Dark Web gefunden. Diese Angaben können dann in den Dark Web-Ergebnissen erscheinen. Details werden aus Datenschutzgründen verborgen.

Weitere Informationen zum Dark Web Monitoring haben wir euch in diesem Artikel zusammengestellt.

» Google One Dark Web Monitoring

Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket