Android: Googles globales Gerätenetzwerk verschiebt sich auf unbestimmte Zeit – Schuld ist angeblich Apple

android 

Google arbeitet schon seit langer Zeit am Neustart der Mein Gerät finden-Plattform, die zu einem globalen Gerätenetzwerk ausgebaut werden soll. Erst vor wenigen Monaten wurde der Start der Plattform für diesen Sommer in Aussicht gestellt, doch daraus wird nichts werden: Der Start wurde auf unbestimmte Zeit verschoben und die Schuld daran soll ausgerechnet Apple tragen, das als Konkurrent und Partner zugleich gesehen werden kann.


google find my device logo

Nach weit über einem Jahr der Spekulationen und Weichenstellungen hatte Google im Mai den Start des globalen Gerätenetzwerks auf Basis der bestehenden Mein Gerät finden-Plattform angekündigt. Doch offenbar kommen die Pläne aus den unterschiedlichsten Gründen nicht voran. Nachdem der Pixel Tag an keiner Stelle mehr erwähnt wird und sich wohl verzögert, steht nun auch der Start des Netzwerks vorerst auf der Kippe. Die Schuld an der Verschiebung schiebt man Apple in die Schuhe:

Die Sicherheit der Benutzer und die Verhinderung unerwünschter Standortverfolgung haben für Android oberste Priorität. Wir arbeiten mit Apple zusammen, um die gemeinsame Spezifikation für unerwünschte Tracker-Warnungen bis Ende dieses Jahres fertigzustellen. Zu diesem Zeitpunkt haben wir die Entscheidung getroffen, die Einführung des Find My Device-Netzwerks zu verschieben, bis Apple Schutzmaßnahmen für iOS implementiert hat.

Nachdem Google gestern Abend den Schutz vor ungewolltem Tracking angekündigt hat, will man nun abwarten, bis auch Apple diese Technologie in iOS integriert hat. Natürlich könnte Google das Netzwerk dennoch starten und den besseren Schutz im Vergleich zu iOS auskosten, aber das will man offenbar nicht tun – immerhin ist das eines der wenigen Projekte, bei denen Google und Apple eng zusammenarbeiten. Man könnte aber auch vermuten, dass das Produkt einfach noch nicht vollständig fertig ist und dies als willkommener Grund vorgeschoben ist. Wir wissen es nicht.




Wann kann das Netzwerk starten?
Mit dieser Begründung ist es vollkommen unklar, wann das erst im Mai angekündigte globale Gerätenetzwerk endlich starten kann. Man darf nicht vergessen, dass dieses nicht nur für Google eine Bedeutung hat, sondern auch für Apple und mutmaßlich eine ganze Reihe von Partnern, die entsprechende Technologien in ihre Produkte integrieren. So etwas zu verschieben hat also etwas größere Auswirkungen, als es zuerst den Anschein hat.

Nun bleibt die Frage, wann das Netzwerk starten kann. Wir könnten vermuten, dass Apple die Technologien mit iOS 17 integriert, das für Herbst erwartet wird – sicher ist das aber keinesfalls. Denn zwischen Googles Zeitfenster „Ende des Sommers“ und dem Release von iOS 17 liegen nur wenige Wochen. Im zweiten Satz des Statements steht, dass Google und Apple die Spezifikationen bis Ende des Jahres final festlegen wollen. Dann müssen diese Spezifikationen noch umgesetzt werden, was weitere Wochen oder Monate in Anspruch nehmen kann. Im Worst-Case startet das Netzwerk vielleicht erst im Frühjahr. Erneut: Wir wissen es nicht.

Interessant ist, dass Google den Tracking-Schutz bereits final ausrollt, während die Spezifikationen offiziell noch gar nicht final festgelegt sind. Meine Vermutung: Es knirscht zwischen Apple und Google, aber beiden Unternehmen ist bewusst, dass es mit ihrem gemeinsamen fast-100-Prozent-Smartphone-Marktanteil regelrecht eine Verpflichtung ist, einen solchen Schutz zu etablieren.

» Android: Werde ich verfolgt? Google startet Warnung vor unerwünschten Trackern – so funktioniert es (Video)

Letzte Aktualisierung am 10.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google-Blog]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket