YouTube: Überraschende Statistik – Google macht mit Abstand den geringsten Umsatz pro Nutzer (Infografik)

youtube 

Googles Videoplattform YouTube finanziert sich zum größten Teil aus Werbeeinnahmen und generiert damit Quartal für Quartal Umsätze in Milliardenhöhe. Man sollte meinen, dass das für Google ein gutes Geschäft ist, doch eine interessante Infografik zeigt nun, dass YouTube noch extrem viel Luft nach oben hat und mit einem anderen Konzept eine noch besser gefüllte Goldgrube sein könnte. Vermutlich zum Nachteil der Nutzer.


dagobert-duck-geldspeicher-money

YouTube ist seit vielen Jahren die weltgrößte Videoplattform und für viele Menschen die erst Anlaufstelle für mehr oder weniger seriöse Videos (ich nenne das einfach mal so), die man auf TikTok, Twitch und Co nicht finden würde. Der Betrieb der Plattform benötigt eine gewaltige Infrastruktur, die unvorstellbar viel Speicherplatz bieten und gigantischen Traffic liefern muss. Genug der Superlative, aber sie sollen unterstreichen, dass der Betrieb einer solchen Plattform nicht billig ist.

Laut den letzten Quartalszahlen erwirtschaftet YouTube etwa sieben Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr. Nicht schlecht, aber ohne Einblick in die Kostenstruktur lässt es sich schwer bewerten, wie viel Gewinn dabei erwirtschaft wird. Aber nicht nur hinter dem Gewinn muss man ein Fragezeichen setzen, sondern auch hinter dem potenziellen Umsatz. Denn aktuelle Zahlen aus der Social Media-Welt zeigen jetzt, wie wenig Google mit der Videoplattform verdient.

Aktuelle Statistiken von HeyData, die im folgenden Diagramm aufbereitet wurden, vergleichen die Umsätze der wichtigsten Social Media-Plattformen nach Nutzer, in verschiedenen Zeiträumen und auch nach Nutzungszeit. Schaut euch erst einmal das folgende Diagramm an und staunt, wie viel Potenzial YouTube mit einem anderen Konzept haben könnte.




social media umsätze

YouTube wird mit durchschnittlich 44 Minuten pro Tag am längsten genutzt. Pro Minute und pro Nutzer verdient man damit 0,2 Cent. Im Vergleich dazu verdient Instagram pro Minute und Nutzer 1,9 Cent und Facebook 1,7 Cent. Klingt wenig, aber brechen wir das mal auf den Monat um. YouTube verdient pro Monat und Nutzer 2,39 Euro (zum Vergleich, das werbefrei-Abo kostet nach Differenzrechnung 3 Euro pro Monat). Twitter verdient schon fast das doppelte, TikTok und Snapchat deutlich mehr, Facebook und Instagram sogar über 16,70 Euro pro Monat. Ein gewaltiger Unterschied.

Natürlich soll das jetzt nicht heißen, dass Google das Konzept ändern oder deutlich mehr Werbung zeigen sollte, aber es ist schon erstaunlich, wie viel Meta, TikTok und sogar Twitter die Nutzer „melken“ und wie zurückhaltend Google mit YouTube umgeht. Das ist sicherlich dem Konzept geschuldet und zeigt auch, dass man durch den Verkauf des werbefreien Produkts (YouTube Premium) sogar mehr Umsatz erzielen könnte. Es ist davon auszugehen, dass auch Google solche Zahlen kennt und aus diesem Grund den Stream / Feed / die Community pusht.

Nur mal eine Milchmädchenrechnung, um Googles Finanzabteilung zum Träumen zu bringen: Hätte man den Nutzer-Umsatz von Facebook, dann würde man gut das siebenfache Verdienen und einen Umsatz von 49 Milliarden Dollar pro Quartal erzielen. Und das wäre dann mehr als Gesamt-Google zusammen… Oder verstehe ich die Zahlen vollkommen falsch…?

[Björn Tantau]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "YouTube: Überraschende Statistik – Google macht mit Abstand den geringsten Umsatz pro Nutzer (Infografik)"

  • Ich glaube, da stimmt was nicht. 🤑 YouTube lässt sich keine 100 Milliarden US $ durch die Finger gehen. YouTube hat 2,6 Milliarden Nutzer. Bsp: Meta hat 2,9 Milliarden Nutzer. YouTube macht 28 Milliarden US $, Meta 117,9 Milliarden US $. Ich denke es wird bei YT anders gerechnet, weil es bei YT anders läuft. Z.B. Abonnieren etc, Kanäle usw Das muss man wohl differenzierter sehen. Was mich in den Statistiken gewundert hat, dass Meta mehr Nutzer hat als YT. Mir persönlich ist es „Wurst“, wer den dicken Reibach macht. Es machte mich nur stutzig. (Es sind globale Zahlen, von Statista.) Wer alle Zahlen von YouTube oder … haben will, der kann sie für 495,00 € bei Statista kaufen oder schließt ein Abo ab. Danke für den Artikel. 🧨 Hny

    PS Milliarden in Euro-Rechensystem.

Kommentare sind geschlossen.