Android: Das sind die Google Play Services – wichtiges Framework erklärt Aufgaben und sammelt die Optionen

android 

Die Google Play Services befinden sich auf jedem von Google zertifizierten Android-Smartphone und übernehmen auf diesen sehr vielfältige Aufgaben. Die Play Services bilden die Grundlage für viele Funktionen und sind daher eigentlich unverzichtbar, aber dennoch dürfte dieses mächtige Framework nur den wenigsten Nutzern bekannt sein. Dennoch versucht man nun, den Endnutzern die Aufgaben der Plattform einfach zu erklären.


android google play logo

Die Google Play Services sind das Herzstück jedes Android-Smartphones mit Google-Produkten, denn in diesem über die Jahre extrem gewachsenen Framework finden sich sehr viele Schnittstellen, die vom Betriebssystem und von unzähligen Apps verwendet werden. Von der Bereitstellung standardisierter Oberflächen über die Verwaltung von Sensoren, der Werbe-ID bis hin zu In-App-Käufen, die Synchronisierung zahlreicher Daten und vielem mehr ist alles dabei.

Was die Google Play Services alles bieten, wird nahezu wöchentlich durch das Google System Update mit den zahlreichen Verbesserungen für diesen Bereich deutlich, eröffnet sich aber natürlich auch für App-Entwickler. Für Endnutzer ist das Framework eher unbekannt und wird auch nicht auf direktem Wege benötigt, aber dennoch will man nun wohl eine Oberfläche schaffen, die den Smartphone-Nutzern das Framework erklären soll und das Ändern wichtiger Einstellungen ermöglicht.

Die App Info-Seite verlinkt bei vielen Android 13-Nutzern seit wenigen Tagen eine neue interne Infoseite, die die 17 Hauptfunktionen der Google Play Services auflistet, sehr knapp erklärt und je nach Kategorie weitere Informationen vermitteln kann, Optionen ändern kann oder auch Zugriff auf Daten gibt, Daten löschen und einzelne Dienste deaktivieren lässt. Interessant sind für uns aber erst einmal die Erklärungen.




android google play services liste

In deutscher Sprache stehen die Informationen leider noch nicht zur Verfügung, sodass die meisten unserer Leser derzeit nicht die Möglichkeit haben, sich über den Sinn und Zweck der Play Services in Googles eigenen Worten zu informieren. Daher findet ihr hier die Auflistung im Original sowie die automatische Übersetzung:

Original:

  • Account management: Used for secure sign-in and better control of your Google Account
  • Ads: Used to control ad preferences and prevent ad spam
  • Autofill with Google: Used to fill in your info, such as passwords and payment methods
  • Contacts: Used to sync your contacts with your Google Account and other devices
  • Data backup and transfer: Used to back up and restore your data, app settings, and account info
  • Developer features: Used for features that app developers can include to make their apps better and more reliable
  • Device connections: Used for connecting to other devices, such as a car, watch, or Chromebook
  • Fitness: Used for fitness services in apps, such as workout tracking and sharing data with other fitness apps
  • Games: Used for automatic sign-in, leader boards, achievements, and managing your gamer profile
  • Location accuracy: Used to improve location accuracy using Wi-Fi, mobile networks, and sensors
  • Location sharing: Used when you share your location with others
  • Safety & emergency: Used for emergency notifications and services, such as sharing your location during emergency calls and receiving crisis alerts
  • Security: Used for security features such as encrypting passwords, locking your device, blocking spam calls, and locating a lost device
  • Support: Used for features such as device setup, providing feedback to Google, and contacting Google support
  • System diagnostics: Used to collect data about your device and services and improve device experience
  • System management: Used to keep system services up to date and improve device performance
  • Wallet: Used to pay for purchases made on this device, including contactless payments

Deutsch (Automatisch übersetzt)

  • Kontoverwaltung: Wird zur sicheren Anmeldung und besseren Kontrolle Ihres Google-Kontos verwendet
  • Anzeigen: Wird verwendet, um Anzeigeneinstellungen zu steuern und Anzeigen-Spam zu verhindern
  • Automatisches Ausfüllen mit Google: Wird verwendet, um Ihre Informationen wie Passwörter und Zahlungsmethoden einzugeben
  • Kontakte: Wird verwendet, um Ihre Kontakte mit Ihrem Google-Konto und anderen Geräten zu synchronisieren
  • Datensicherung und -übertragung: Wird zum Sichern und Wiederherstellen Ihrer Daten, App-Einstellungen und Kontoinformationen verwendet
  • Entwicklerfunktionen: Wird für Funktionen verwendet, die App-Entwickler integrieren können, um ihre Apps besser und zuverlässiger zu machen
  • Geräteverbindungen: Wird für die Verbindung mit anderen Geräten wie einem Auto, einer Uhr oder einem Chromebook verwendet
  • Fitness: Wird für Fitnessdienste in Apps verwendet, z. B. Trainingsverfolgung und Datenaustausch mit anderen Fitness-Apps
  • Spiele: Wird für die automatische Anmeldung, Ranglisten, Erfolge und die Verwaltung Ihres Spielerprofils verwendet
  • Standortgenauigkeit: Wird verwendet, um die Standortgenauigkeit mithilfe von Wi-Fi, Mobilfunknetzen und Sensoren zu verbessern
  • Standortfreigabe: Wird verwendet, wenn Sie Ihren Standort mit anderen teilen
  • Sicherheit & Notfall: Wird für Notfallbenachrichtigungen und -dienste verwendet, z. B. das Teilen Ihres Standorts bei Notrufen und das Empfangen von Krisenwarnungen
  • Sicherheit: Wird für Sicherheitsfunktionen wie das Verschlüsseln von Kennwörtern, das Sperren Ihres Geräts, das Blockieren von Spam-Anrufen und das Auffinden eines verlorenen Geräts verwendet
  • Support: Wird für Funktionen wie Geräteeinrichtung, Feedback an Google und Kontaktaufnahme mit dem Google-Support verwendet
  • Systemdiagnose: Wird verwendet, um Daten über Ihr Gerät und Ihre Dienste zu sammeln und die Geräteerfahrung zu verbessern
  • Systemverwaltung: Wird verwendet, um Systemdienste auf dem neuesten Stand zu halten und die Geräteleistung zu verbessern
  • Brieftasche: Wird zum Bezahlen von Einkäufen verwendet, die auf diesem Gerät getätigt wurden, einschließlich kontaktloser Zahlungen




android google play services liste 2

So könnt ihr die Play Services-Info aufrufen
Um zu diesen Einstellungen zu gelangen, müsst ihr derzeit noch den Umweg über die App-Auflistung nehmen. Öffnet dafür die Android-Einstellungen, geht in den Bereich Apps, lasst euch dort „Alle Apps“ anzeigen und scrollt durch die lange Liste bis zu den Google Play Services. Wählt diese aus und dort findet ihr dann den unscheinbaren Eintrag „All Services“, der die obige Auflistung bereithält. Es ist zu erwarten, dass das schon bald direkt über die Android-Einstellungen zugänglich ist.

Derzeit zeigt sich das nur bei einigen Android 13-Nutzern, grundsätzlich sollte man das aber für alle Android-Versionen und alle Nutzer freischalten. Visuell könnte man das etwas schöner aufbereiten, aber es ist ein erster Schritt hin zu noch mehr Transparenz. Ob es zeitnah in deutsche Sprache übersetzt oder zumindest für deutschsprachige Nutzer verknüpft wird, bleibt abzuwarten.

Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket