Solitär: die besten Tipps & Tricks

Die besten Tipps für den Klassiker unter den Computer-Kartenspielen

Über den Ursprung des mittlerweile weltweit bekannten und beliebten Kartenspiels, das meist am Computer gespielt wird, ist nicht viel bekannt, außer dass es vermutlich von einem französischen Adeligen im 18. Jahrhundert aus Langweile erfunden wurde. Mittlerweile wird das Spiel zwar immer noch zum Zeitvertreib gespielt, aber nur mehr selten mit realen Karten, sondern im Regelfall am Computer, am Smartphone oder am Tablet.

Um Solitär noch erfolgreicher spielen zu können, haben wir in diesem Artikel ein paar Tipps und Tricks für eine bessere Spielstrategie zusammengestellt. Dabei gilt es jedoch zu bedenken, dass jedes Solitär Spiel anders ist und daher nur grundlegende Tipps möglich sind. Vorab aber schon mal ein Tipp, der für alle Spiele gilt: Immer genau überlegen und mehrere Schritte im Voraus denken. Dadurch wird das Spiel um ein Vielfaches einfacher.




Hier sind unsere besten Tipps:

Tipp 1: Um erfolgreich in das Spiel starten zu können, sollten zunächst alle unteren Karten abgelegt werden, bis die unteren Stapel leer sind. Dabei können die Karten übereinandergelegt oder sogar ganze Stapel verschoben werden. Am besten die kleineren Stapel zuerst abarbeiten, denn auf diese Weise wird schneller ein Platz für neue Karten frei. Der obere Kartenstapel sollte erst dann aufgedeckt werden, wenn mit den unteren Karten augenscheinlich keine Züge mehr möglich sind.

Tipp 2: Sobald ein Ass auftaucht, muss es sofort nach oben verschoben werden, dann unten können keine Karten auf ein Ass gestapelt werden. Besonders wichtig ist es, dass zunächst alle Asse aus den unteren Stapeln nach oben verschoben werden. Am PC können die Asse mit der Maus verschoben oder mit einem Doppelklick abgelegt werden. Gleiches gilt für sämtliche Asse aus den oberen Stapeln. Nur wenn die Asse sofort verschoben werden, können weitere Karten aus den unteren Stapeln verschoben werden.

Tipp 3: Der Solitär König muss immer auf einem freien Platz abgelegt werden, da der König auf keinen anderen Karten abgelegt werden kann. Deshalb ist es besonders wichtig, die unteren Stapel so gut wie möglich abzuarbeiten, damit ein freier Platz für den König geschaffen wird. Sobald ein freier Platz geschaffen wurde, kann dieser von dem König eingenommen werden. Auf den König können dann in entsprechender Reihenfolge weitere Karten gestapelt werden. Auf diese Weise können die Karten später ganz einfach oben abgelegt werden.




Tipp 4: Sollte mehr als ein König zur Auswahl stehen, dann gilt es die Farbe zu beachten. Zunächst sollte der König den freien Platz bekommen, auf dessen Farbe die meisten Karten passen und gestapelt werden können. Wenn allerdings zwei freie Plätze zur Verfügung stehen, dann sollte im besten Fall ein schwarzer König den ersten freien Platz und ein roter König den zweiten freien Platz einnehmen. So können mehrere Karten gleichzeitig gespielt werden.

Tipp 5: Sollten auf den ersten Blick keine Züge mehr möglich sein, dann kommt die Zeit des Umschichtens. Umschichten ist dann die richtige Lösung, wenn augenscheinlich keine Züge mehr möglich sind. Erfolgreich wird das Umtauschen der Karten dann, wenn dadurch einige Karten auf den oberen Stapeln abgelegt werden können. Das gekonnte Umschichten ist in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, um das Solitär Spiel zu gewinnen.

Die letzte Option: Hilfe vom Computer

Sollten auch nach längerem Überlegen keine Züge möglich sein, dann hilft der Computer. Unter dem Menüpunkt „Tipp“ zeigt der Computer mögliche Züge an, um das Spiel erfolgreich meistern zu können.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket