Google Duo ist wieder da! Wandel zu Google Meet ist zu verwirrend – plötzlich taucht das alte Logo wieder auf

google 

Googles Messenger-Karussell ist derzeit wieder am Rotieren, denn die beiden Videomessenger Google Duo und Google Meet werden in einer recht merkwürdigen Aktion zusammengelegt. Weil viele Nutzer durch diese Zusammenlegung verwirrt sein dürften, will Google nun Abhilfe schaffen, macht es auf den ersten Blick aber noch komplizierter. Plötzlich ist das Google Duo-Icon wieder da.


google meet doppelt

Die Zusammenlegung von Google Duo und Google Meet wurde seit sehr langer Zeit erwartet und befindet sich derzeit in der Ausführung, allerdings anders als man das früher gedacht hätte. Denn weil Google Duo auf mehreren Milliarden Smartphones vorinstalliert ist und Google Meet nicht, man die Nutzer aber gern für sich gewinnen würde, gibt es einen etwas kuriosen Wandel beider Apps. Am Ende führt das dazu, dass nicht die Google Duo-App, sondern die Google Meet-App eingestellt wird. Wir bringen mit diesem Artikel etwas Licht ins Dunkel.

Google Duo wird zu Google Meet & Google Meet wird eingestellt
Die klassische Google Duo-App wurde bereits in Google Meet umbenannt, hat dessen Icon erhalten und wird den Funktionsumfang vollständig umbauen. Temporär wird dafür das klassische Google Meet in Google Meet (Original) umbenannt und bleibt weiterhin bestehen, bis der Duo-Umbau abgeschlossen ist. Doch weil viele Nutzer nach „Google Duo“ und nicht „Google Meet“ suchen, haben sich die Entwickler jetzt eine weitere temporäre Lösung einfallen lassen.

Das dritte Icon
Im App Launcher der Nutzer gibt es statt später nur noch einem plötzlich drei Videomessenger (!). Um den Nutzern wieder ihre gewohnte App bieten zu können, kehrt das Google Duo-Icon zurück. Inklusive Bezeichnung und dem bekannten Symbol. Es ist aber dennoch keine Rückkehr zu Google Duo, sondern lediglich eine zusätzliche Verknüpfung, die zum neuen Google Meet führt.




google duo google meet

Wir haben also jetzt die Situation, dass es „Google Duo“, „Google Meet“ und „Google Meet (Original)“ gibt, die rein theoretisch allesamt die gleiche App öffnen. Offenbar ist man selbst der Meinung, dass der Wandel von Duo zu Meet nicht ausreichend kommuniziert worden ist. Und mal ehrlich: Wenn ihr nicht GoogleWatchBlog und andere Tech-Medien lest, hättet ihr vom Wandel etwas mitbekommen? Vermutlich nicht, denn Googles Kommunikation ist bekanntlich in allen Bereichen nicht die Beste. Kein Wunder, dass das dann auch auf die Messenger abstrahlt.

Ich könnte mir vorstellen, dass Google Duo für Google-Verhältnisse ein sehr erfolgreiches Messenger-Produkt gewesen ist. Diesen Erfolg würde man natürlich gerne zu Meet mitnehmen, doch die Nutzung dürfte stark nachgelassen haben. Ich habe keinerlei Einblicke in die Zahlen, die das belegen würden, aber einen solchen Schritt tut man nicht aus reiner Nutzerfreundlichkeit, sondern weil man mal wieder erfolgreich Messenger-Nutzer zur Konkurrenz vertrieben hat.

Wir dürfen gespannt sein, wie lange das Google Duo-Icon bestehen bleibt. Meine Prognose ist, dass man es noch viele Monate lang erhalten wird, die Nutzer zu Google Meet führt und vielleicht bei Nutzung dieser Verknüpfung einen Hinweis auf den Wandel einblendet.

» Googles Messenger-Karussell: Das sind Googles fünf aktuelle Messenger und Kommunikationsplattformen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Duo ist wieder da! Wandel zu Google Meet ist zu verwirrend – plötzlich taucht das alte Logo wieder auf"

Kommentare sind geschlossen.