Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – praktischer Motorola-Dongle wird teurer

android 

Jeder Nutzer weiß, dass Googles Infotainment-Plattform Android Auto auf eine ständige Verbindung zwischen Smartphone und Fahrzeug-Display angewiesen ist. Diese konnte über einen langen Zeitraum nur per USB-Kabel hergestellt werden, was nicht wirklich komfortabel war und langsam durch die kabellose Variante abgelöst wird. Jetzt hat Googles Partner Motorola den Preis für den MA1-Dongle angehoben, mit dem sich Android Auto in jedem Fahrzeug kabellos nutzen lässt.


android auto wireless

Über die kabellose Nutzung von Android Auto wurde schon sehr viel geschrieben und auch hier im Blog war diese bequeme Methode der Nutzung schon häufig ein Thema. Doch aus der Masse heraus betrachtet profitieren noch immer nicht genügend Nutzer von dieser Möglichkeit, weil es technische Einschränkungen gibt. Der Bildschirm im Auto dient lediglich als externes Display für das Smartphone, sodass eine ständige und unterbrechungsfreie Verbindung mit dem Smartphone notwendig ist. Aus historischen Gründen muss diese auch heute noch oftmals per USB-Kabel durchgeführt werden.

Google hat die kabellose Nutzung erst spät für alle Smartphones und Fahrzeuge ermöglicht, sodass die Nutzung praktischer Dongles wie AAWireless, Carsifi oder auch die Lösung von Motorola noch mehrere Jahre unumgänglich sein wird, wenn man diesen Vorteil nutzen möchte. Doch während AAWireless und Carsifi eher als Hobbyprojekte mit Unterstützung von Crowdfunding gestartet sind, gibt es bisher nur eine echte kommerzielle Lösung eines großen Herstellers.

Mit dem Motorola MA1 lässt sich Android Auto per Dongle kabellos verwenden. Man setzt auf eine ähnliche Lösung wie die beiden Crowdfunding-Konkurrenten und erweitert das bestehende Android Auto-System um eine kabellose Verbindung zum Smartphone. Dann hat man zwar den Dongle am Display zu stecken, aber das Smartphone kann weiterhin in der Tasche verbleiben und muss nicht eingestöpselt werden.




motorola ma1 adapter

Motorola-Dongle wird teurer
Wir haben euch den Motorola MA1 bereits vor längerer Zeit ausführlich vorgestellt und leider ist dieser nach wie vor nicht in Europa verfügbar. Sollte sich das eines Tages ändern, wird man wohl auch hierzulande einen höheren Preis zahlen müssen, denn in den USA hat man den UVP gerade um gute 10 Prozent erhöht. Statt wie bisher 89,95 werden nun 99,99 Dollar fällig – was innerhalb von weniger als einem Jahr schon eine recht hohe Steigerung ist. Man kann das sicherlich mit den üblichen Argumenten begründen, die derzeit quer durch die Produktpalette von unzähligen Herstellern angeführt und nicht ganz ungern mitgenommen werden.

Der Motorola-Dongle macht nichts anders als die beiden Konkurrenten, aber dennoch würde manch ein Nutzer vielleicht lieber zum Markenprodukt greifen. Das muss nicht zwingend besser sein, denn qualitativ stehen alle Lösungen auf einer ähnlichen Stufe, aber man erhält vermeintlich besseren Support. Und das Totschlagargument: Das Motorola-Produkt wird offiziell von Google unterstützt, während man sich bei den beiden Crowdfunding-Lösungen niemals zu Wort gemeldet hat.

» Benzin sparen & Klima schonen mit Google Maps: So nutzt ihr die neue umweltfreundliche Routenplanung

» Android 13: Es werde Licht – neue Version ermöglicht anpassbare Helligkeit für die Taschenlampe (Video)

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket