Smart Home: Google arbeitet an neuem Wifi-Router – verbesserter Nachfolger für Google Wifi oder Nest Wifi

google 

Google arbeitet im Smart Home-Bereich an mindestens einem neuem Smart Display, wird aber auch in anderen Bereichen nachlegen: Wie nun entdeckt wurde, soll es in diesem Jahr einen Nachfolger des Google Wifi bzw. Nest Wifi geben, der das jeweilige Gerät aktualisieren und Fit für die Zukunft machen soll. Dabei steht vor allem ein Wunsch ganz oben auf der Liste der erwarteten neuen Features.


google nest mini wifi smart home

Bei Google Wifi und Nest Wifi handelt es sich eigentlich um Original und Nachfolger, aber die beiden Produkte werden von Google anders behandelt. Tatsächlich wurde Nest Wifi 2019 vorgestellt und Google Wifi 2020 in leicht aktualisierter Form auf den Markt gebracht. Es war also von Anfang an geplant, beide Marken und Produkte für längerer Zeit parallel auf dem Markt zu lassen. 2022 steht ein Nachfolger vor der Tür, bei dem derzeit noch nicht klar ist, ob es sich um einen Google- oder Nest-Nachfolger handelt oder beide Linien jetzt zusammengeführt werden sollen.

Das neue Produkt wurde durch Bezeichnungen im Quellcode mehrerer Google-Apps entdeckt. Die Wifi-Geräte tragen intern stets Wind-Codenamen, sodass der neue Codename sehr wahrscheinlich – aber nicht mit absoluter Sicherheit – auf ein neues Wifi-Gerät hindeutet. Die Rede ist von „Sirocco“. Die letzte Generation des Nest Wifi trug die Codenamen „Mistral“ und „Vento“ für Zugangspunkt und das Hauptgerät.

Das war dann leider auch schon alles, was über das neue Produkt zu erfahren ist. Doch sowohl Codename als auch der Zeitraum seit der letzten Vorstellung deuten darauf hin, dass Google nachlegt. Passt natürlich sehr gut zu den Smart Display-Plänen und auch im Smart Speaker-Bereich hat man von Google schon seit langer Zeit nichts mehr gehört.




google nest wifi

Wünsche an das neue Gerät
Die Wifi-Router sowie Zugangspunkte sind Geräte, die vor allem ein Kriterium erfüllen müssen: It just works. Das ist glücklicherweise der Fall, sodass man auch an anderer Stelle nachlegen kann. Ganz oben auf der Wunschliste steht Wi-Fi 6, das noch ein recht junger Standard ist und bisher nur von wenigen Geräten unterstützt wird. Doch 2022 muss ein Router so etwas erfüllen und perspektivisch sollten die Geräte so lange im Einsatz sein, bis es zum absoluten Standard geworden ist. Daher gilt dies als sicher.

Ein weiterer Punkt wäre das Vorhandensein physischer Ports. Während Google Wifi noch zwei Ethernet Ports hat, hat Nest Wifi gar keinen freien Anschluss. Ich denke allerdings, dass dieser Wunsch nicht erfüllt werden wird. Kabel „stören“ das Design und werden soweit wie möglich weggespart. Gerade Ethernet-Kabel mit ihren vergleichsweise riesigen Anschlussteilen passen da überhaupt nicht in das Konzept. Function follows form – zumindest in diesem Fall.

Wir dürfen gespannt sein, was da noch kommt. Das Zeitfenster für die Vorstellung kann sich schon nächsten Monat rund um die Google I/O öffnen, aber auch erst im Herbst rund um das große Oktober-Event liegen. Zwar sind die Hinweise gerade erst aufgetaucht, doch in diesem Bereich gibt es selten vorab Leaks, sodass die Geräte schon sehr weit fortgeschritten sein könnten.

» Smart Home: Diese 82 Geräteklassen lassen sich nativ mit Google Assistant und Google Home steuern

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket