Google Fotos: Frühjahrsputz bringt neues Design und Funktionen in die Galerie und Teilen-Tab (Screenshots)

photos 

Die Fotoplattform Google Fotos hat auf dem Smartphone etwas andere Ansprüche zu erfüllen als auf dem Desktop und setzt daher auf eine adaptierte Oberfläche und Organisation der Medien. Jetzt wurde ein kleiner Frühjahrsputz für Google Fotos angekündigt, der einige Bereiche vereinfachen soll. Das scheint in einem Fall tatsächlich zu gelingen, im anderen hingegen ist es aus UI-Sicht ein Schritt zurück.


google fotos logo

Wenn Google ein Frühjahrsputz ankündigt, ist das für die Nutzer oft keine gute Nachricht, aber in diesem Fall ist es zum Glück tatsächlich nur ein „Aufräumen“ statt einem Bereinigen des Portfolios. Man hat sich die beiden Bereiche „Teilen“ und „Galerie“ der Google Fotos Android-App vorgenommen und diesen eine einheitliche Oberfläche sowie eine logischere Bedienung spendiert. Ich hatte hier im Blog ja schon mehrfach durchblicken lassen, dass das bisher nicht wirklich intuitiv war.

Galerie

google fotos galerie tab

Der Galerie-Tab in Google Fotos enthält nicht nur in der Cloud gespeicherten Alben, sondern auch die lokal auf dem Smartphone befindlichen Ordner sowie die zahlreichen Spezialbereiche wie die Screenshots, Favoriten und anderes. Jetzt werden diese Inhalte allesamt gleichgestellt und als zweispaltiges Gitter oder als Liste angezeigt. Am oberen Rand gibt es einen Filter in Form von Chips, der in den letzten Wochen immer wieder aufgetaucht ist.

Über diese Filter ist der schnelle Wechsel zwischen Cloud-Medien und lokalen Dateien möglich. Aber auch geteilte Alben lassen sich anzeigen, womit wir dann schon einen guten Übergang zum nächsten Tab haben.




google fotos teilen tab

Teilen-Tab

Der Teilen-Tab war bisher eher eine traurige Auflistung von geteilten Alben, die nicht wirklich zum Rest von Google Fotos passen wollte. Dieser Bereich wird groß ausgebaut und in drei Abschnitte geteilt: Am oberen Rand gibt es eine Verknüpfung für Nutzer, mit denen man alle Medien teilt. Darunter die geteilten Alben und im dritten Abschnitt die Konversationen. Letztes wird vermutlich nur von wenigen Nutzern verwendet.

Dieser Tab profitiert sehr stark vom Update, das im Laufe der nächsten Wochen für alle Nutzer ausgerollt werden soll. Neu ist auch der Schnellzugriff auf Screenshots. Wurde kürzlich ein Bildschirmfoto aufgenommen, wird es am oberen Rand für den schnellen Zugriff angeboten.


Der Umbau der Struktur war notwendig, aber vor allem der Galerie-Tab hat nun mehr Nachteile als Vorteile. Es gibt keine sichtbare Trennung mehr zwischen Online- und Offline-Bildern. Die Verknüpfung der speziellen Bereiche, die bisher am oberen Rand zu finden waren, sind nun am unteren Rand. Das bedeutet: Jedes Mal scrollen. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass diese Optionen schon bald in das neue Hamburger-Menü wandern und dann wieder schneller zugänglich sind.

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket