Pixel 7: Alles was von den neuen Google-Smartphones erwartet wird – Kameras, Tensor, Display & Design

pixel 

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, aber schon jetzt gibt es erste Informationen und Spekulationen zu den kommenden Pixel 7-Smartphones. Diese werden zwar nicht vor Oktober 2022 erwartet, aber auch im vergangenen Jahr gab es die ersten Leaks zu den Pixel 6-Smartphones zu diesem Zeitpunkt. In diesem Artikel fassen wir alles zusammen, was bisher über die neuen Google-Smartphones bekannt ist.


pixel 6 farben

Niemand wird ernsthaft bezweifeln, dass Google in diesem Jahr die Pixel 7-Smartphones auf den Markt bringt, sodass sowohl deren Existenz als auch die ersten Leaks sehr ernst genommen werden können. Im aktuellen Stadium dürften sich die Smartphones intern noch in Entwicklung befinden und noch nicht vollständig finalisiert sein. Vermutlich noch bis Anfang des Frühjahres können sich die Spezifikationen grundlegend ändern, während danach nur noch Anpassungen im Detail möglich sind.

Das bedeutet, dass noch nichts in Stein gemeißelt ist und auch die bisher durchgesickerten Pläne des Unternehmens noch gestoppt oder adaptiert werden könnten. Verlasst euch also nicht auf die Informationen und nehmt diesen Artikel lediglich als erste Inspiration, in welche Richtung es in diesem Jahr mit den Pixel-Smartphones weitergehen könnte. Es wird wohl nur noch wenige Wochen dauern, bis erste Details aus offiziellen Gründen durchsickern.

Pixel 7 & Pixel 7 Pro
Es ist davon auszugehen, dass es auch in diesem Jahr wieder zwei Pixel-Flaggschiffe geben wird. Das im vergangenen Jahr eingeführte System „Pixel 6“ und „Pixel 6 Pro“ dürfte man für folgende Generationen beibehalten. Die Wahrscheinlichkeit für ein Pixel 7 und ein Pixel 7 Pro ist sehr hoch. Eine dritte Variante erscheint mir eher ausgeschlossen, denn dafür wird es die Ableger wie 6a oder das Fold geben.




pixel 6 kamerabuckel

Pixel 6-Design
Mit den Pixel 6-Geräten hat Google eine ganz neue Designsprache für die eigenen Smartphones entworfen, die sich nicht nur von vielen Konkurrenten abhebt, sondern auch Fit für die Zukunft ist. Man kann die Frontkamera problemlos unter das Display verschieben, man kann auf der Rückseite weitere Komponenten unterbringen und sogar den Fingerabdrucksensor zurück auf die Rückseite bringen. All das wäre möglich, ohne das Design zu verändern.

Es gibt also keinen Grund, dieses Design über den Haufen zu werfen. Sehr wahrscheinlich werden die Pixel 7-Smartphones der sechsten Generation sehr ähnlich sehen und auf ähnliche Merkmale setzen. Die hauptsächliche Unterscheidung wird eher in Akzenten zu sehen sein und vielleicht durch eine veränderte Farbgebung.

google pixel sensor unter-display-camera

Unter-Display-Kamera
Die Frontkamera ist bei praktischen allen Smartphones ab einer gewissen Preisklasse längst in das Display gewandert und findet im Hole-Punch „Loch“ im Display Platz. Das ist eine akzeptable Lösung, um das Display möglichst über die gesamte Fläche des Geräts zu ziehen, aber noch nicht das Ende der Fahnenstange. Längst gibt es Smartphones am Markt, bei denen die Frontkamera unter das Display gelegt wurde, sodass diese überhaupt nicht mehr sichtbar ist.

Auch Google hat sich nun ein solches Design patentieren lassen und dürfte es in Zukunft einsetzen. Ob es schon beim Pixel 7 der Fall sein wird, wird davon abhängen, ob man eine akzeptabel-hohe Bildqualität bei der Kamera und auch dem Display gewährleisten kann. Das Patent beschreibt Möglichkeiten, um genau das zu erreichen.




google whitechapel soc chip

Tensor
Tensor ist gekommen um zu bleiben und mit Sicherheit keine Eintagsfliege. Alles andere ein Einsatz des Tensor-Prozessor in den Pixel 7-Smartphones wäre eine große Überraschung. Da muss schon einiges passieren bzw. die Komponente große Probleme machen, dass man noch einmal zu Qualcomm zurückwechseln würde. Aber: In Stein gemeißelt ist wie gesagt noch nichts. Vor einigen Monaten gab es bereits Infos zu einem Tensor im Pixel 7.

Stärkere Kamera
Dass Google bei der Kamera nachlegt, ist keine Überraschung – denn das ist in jedem Jahr der Fall. Für das Pixel 7 wurde schon im Sommer des vergangenen Jahres bekannt, dass Google auf einen stärkeren Sensor setzt, der noch mehr Leistung herausquetschen kann. Wenn man bedenkt, dass auch Apple in diesem Herbst Gerüchteweise sehr stark nachlegen und bis zu 48MP bieten soll (MP ist natürlich nicht alles), dann erscheint das auch für das Pixel 7 als durchaus realistisch.


Ich prognostiziere an dieser Stelle einfach einmal, dass wir schon im nächsten Monat erste Renderbilder basierend auf geleakten Informationen sehen werden und spätestens mit der ersten oder zweiten Android 13-Vorabversion viele technische Details zum neuen Smartphone auftauchen.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 7: Alles was von den neuen Google-Smartphones erwartet wird – Kameras, Tensor, Display & Design"

  • Google soll erstmal seine Hausaufgaben machen und die bekannten Fehler der Google Pixel 6 Reihe beheben…. Ich kaufe nie wieder ein Googlegerät…. Ich möchte nur ein Telefon mit funktionierenden Grundfunktionen….

  • Stimme Schulte Michael voll und ganz zu. Statt das Rad neu zu erfinden sollte ein Hauptaugenmerk der Entwicklung auf einer stabilen Software liegen. Außerdem sollte Google mal wieder die Zügel anziehen und die Bereitstellung von Updates beschleunigen.

    Der Artikel erscheint mir entgegen zur Überschrift „Alles was von den neuen Google-Smartphones erwartet wird […]“ suboptimal gewählt. Ich denke es hat sich die letzten Jahre wohl herauskristallisiert, dass sich viele neben einer starken Kamera und guter Speicherausstattung auch kompaktere Geräte (Pixel 4, Pixel 4a und Pixel 5) zu niedrigeren Preisen wünschen. Der Trend der Flaggschiffe „immer größer und teurer“ kann unmöglich zukunftsweisend sein.

Kommentare sind geschlossen.