Pixel 6, 5a, Foldable & Jio: Bald Google-Smartphones für jede Preisklasse? Von unter 50 bis über 1000 Dollar

pixel 

Die Pixel-Smartphones gingen in diesem Jahr bereits in die sechste Generation und ganz weit am Horizont sind schon die neuen Smartphones Pixel 6a, Pixel 7 und vielleicht weitere Modelle zu spüren. Während man die Marke in diesem Jahr zunehmend etabliert hat, könnte es im kommenden Jahr um die Erweiterung des Portfolios in neue Preisklassen gehen. Tatsächlich gibt es sowohl in der unteren als auch der oberen Preisklasse mögliche Geräte in der Pipeline.


pixel smartphones 2020

Die meisten Smartphone-Hersteller haben mit einem überschaubaren Portfolio begonnen und im Laufe der Jahre jede Nische als potenzielles Geschäftsmodell entdeckt, sodass die Auswahl immer größer geworden ist. Das beste Beispiel dafür ist wohl Xiaomi, aber auch Samsung, OnePlus oder Huawei hatten solche Phasen. Selbst Apple hat sich nach Steve Jobs Tod immer breiter aufgestellt und Google könnte nach der Konzentration auf zwei Smartphone-Linien einen ähnlichen Weg gehen.

Die Pixel- und Nexus-Smartphones standen viele Jahre lang für sich allein und erschienen einmal pro Jahr mit einem oder zwei neuen Geräten. Mit dem Start der a-Serie (Pixel 3a, 4a und 5a) hatte man sich verdoppelt und in diesem Jahr hätte eigentlich die nächste Erweiterung vor der Tür gestanden, die man aus unbekannten Gründen dann aber doch in das Jahr 2022 verschoben hat. Konkret geht es um das Pixel Foldable, das zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben ist. Während dieses vermutlich im vierstelligen Preisbereich liegt, ist auch am unteren Ende der Preisskala noch viel Spielraum.

Neben den Nachfolgern der bekannten Smartphone-Reihen könnten Google im nächsten Jahr zwei weitere Ableger schaffen, um das Portfolio der Pixel-Smartphones zu erweitern und die Marke auf neuen Märkten zu positionieren. Tatsächlich gab es kürzlich ein neues Google-Smartphone im Keller der Preisskala, das allerdings nicht global angeboten wird und noch nicht die Bezeichnung Pixel trägt. Aber das kann sich ja ändern.




google jio android budget

JioPhone Next < 90 Dollar

Google hat gemeinsam mit dem indischen Netzbetreiber Jio das JioPhone Next auf den Markt gebracht, das man von Beginn an als das günstigste Smartphone weltweit beworben hat. Das Smartphone ist für starke 24 Dollar zu haben und erfordert anschließend eine Zwei-Jahres-Bindung zum Preis von 3,50 Dollar pro Monat. Darin ist dann gleich noch ein Vertrag mit genügend Freiminuten und ein großzügiges Datenkontingent enthalten. Das Smartphone könnte die Richtung für ultragünstige Geräte vorgeben. Und wer sagt, dass diese nur in Ländern angeboten werden müssen, in denen die Kaufkraft solche Geräte fordert?

» Alle Informationen zum JioPhone Next

Pixel Go ~ 250 Dollar?

Ich habe die Gerüchteküche zu einem möglichen Pixel Go vor einigen Tagen geöffnet und halte nach wie vor daran fest, dass Google in diesem Bereich investieren sollte. Android Go ist eine sehr wichtige Plattform, die allerdings für die a-Serie zu schwach und für ein mögliches JioPhone zu stark ist. Also muss man auch den Bereich dazwischen füllen, der eigenen Plattform mit über 200 Millionen Nutzern einen weiteren Schub geben und die Pixel-Marke in den Märkten etablieren, in denen solche Geräte erfolgreich sein können.

» Gründe für ein mögliches Pixel Go

Pixel 5a ~ 450 Dollar

Das Pixel 5a ist das aktuelle Google Budget-Smartphone, das die Nachfolge des Pixel 4a angetreten hat und im nächsten Jahr mit absoluter Sicherheit durch das Pixel 6a ersetzt wird – das dann hoffentlich wieder weltweit verfügbar ist. Es ist die erfolgreiche Budget-Linie der Pixel-Smartphones, die sich recht gut verkaufen dürfte und die in den letzten Jahren recht schlingernde Preisgestaltung der großen Geräte ein wenig geerdet und vielleicht auch in die richtige Spur geführt hat.

» Überraschung: Das Pixel 5a hat die beste Smartphone-Kamera

Pixel 6 ~ 649 – 899 Dollar

Die Pixel 6-Smartphones sind die absoluten Flaggschiff-Geräte und Aushängeschilder der Pixel-Reihe – in diesem Jahr mehr denn je. Es ist Google gelungen, eine durchweg sehr gute Smartphone-Familie zu schaffen, die abgesehen von den kleinen Wehwehchen zum Start viele Tester begeistert und dazu auch noch einen vernünftigen Preis hat. Die Pixel 6-Smartphones sind derzeit der Anker der gesamten Pixel-Serie und mit absoluter Gewissheit wird sich das im kommenden Jahr mit den Pixel 6-Smartphones fortsetzen.




pixel foldable 2

Pixel Foldable > 1500 Dollar

Google wird die Pixel-Serie sehr wahrscheinlich im Frühjahr 2022 um einen zusätzlichen Ableger erweitern: Das faltbares Smartphone. Das Pixel Foldable gilt schon seit länger Zeit als gesichert und dürfte sich preislich an den Geräten der überschaubaren Konkurrenz orientieren. Es ist damit zu rechnen, dass der Verkaufspreis bei über 1500 Dollar liegt, denn alles andere wäre eine große Überraschung und ohne große Subventionen wohl kaum zu stemmen. Aber auch hier gilt, dass es bisher keinerlei handfeste Informationen zur Preisgestaltung gibt und sich das Projekt durch die mehrfache längere Verschiebung geändert haben kann.

» Mehr Informationen zum Pixel Foldable

Die Dollar-Preise im Artikel könnten 1:1 auf Euro-Preise übertragbar sein. Nimmt man die Umrechnung und dann die in den USA nicht angegebene Steuer, kommt man in etwa auf den gleichen Preis. Das sehen bekanntlich auch die Smartphone-Hersteller häufig so und schreiben die gleiche Zahl auf das Preisschild.


Ich denke, dass sich das Pixel-Portfolio in den nächsten zwei Jahren erweitern wird, wobei vielleicht nicht alle in diesem Artikel aufgelistete Geräte tatsächlich auf den Markt kommen müssen. Denn ohne echte Roadmap ist die Informationslage auf wackligen Füßen. Langfristig dürfte ein Foldable gesichert sein. Ein Pixel Go wäre sicherlich sehr interessant und ein global verfügbares JioPhone zum absoluten Tiefpreis kann ziemlich sicher auch weltweit erfolgreich sein – und wenn es nur als Zweitgerät genutzt wird.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket