Pixel 6: Das erste Google-Smartphone mit vollflächigem Display? Alle Komponenten wandern unter das Display

pixel 

Google wird auch im Jahr 2021 eine Reihe von neuen Pixel-Produkten vorstellen, die sich nicht nur auf Smartphones beschränken und mit dieser Generation wieder einige neue Wege gehen könnten. Insbesondere das erst für Herbst erwartete Pixel 6 wirft schon jetzt seine Schatten voraus und könnte Googles erstes Smartphone mit einem vollflächigen Display werden. Mehrere Berichte stützen diese Annahme.


lenovo smartphone teaser

Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber und damit steht schon bald neue Google-Hardware vor der Tür, die im ersten Halbjahr möglicherweise gar nicht mal so spannend sein wird. Interessanter wird es im zweiten Halbjahr, wenn die nächste Pixel-Generation vor der Tür steht, die nach dem eher zurückhaltenden Pixel 5 wieder mit neuen Technologien auftrumpfen könnte, die von Google bisher nicht verwendet worden sind.

Es zeichnet sich ab, dass das eines der nächsten Pixel-Smartphones auf ein vollflächiges Display setzen wird. Weder an den Seiten noch an den oberen oder unteren Rändern müsste sich das Display den Platz mit anderen Komponenten teilen. Noch vor einigen Jahren waren vollflächige Displays aus technischen Gründen undenkbar. Da wären der Lautsprecher, die Frontkamera, diverse Sensoren und vielleicht auch die physischen Buttons am unteren Rand, die allesamt über oder unter dem Display Platz finden mussten.

In der nach wie vor aktuellen Übergangszeit hat man sich mit Lösungen wie etwa der Notch beholfen, hat Löcher in das Display gebohrt oder auf alternative Lösungen wie ausklappbare Frontkameras oder ähnliche Konzepte gesetzt. Den letzten großen Schritt konnte man bisher aber ohne Qualitätseinbußen nicht tun. Google könnte es dennoch mit dem Pixel 6 versuchen.




pixel 5 leak 4

Die ersten Schritte für das Verlagern von Komponenten wurden schon vor vielen Jahren gegangen, als man sich von den physischen Buttons HOME, MENU, BACK verabschiedet und diese in das Display integriert hat. Mittlerweile ist auch das bekanntlich “old-school” und man setzt stattdessen auf die Gestensteuerung, sodass selbst die vergleichsweise schmalen Bedienelemente am unteren Rand keinen Platz mehr für den Displayinhalt verbrauchen.

Kamera unter dem Display

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Google sehr wahrscheinlich die Frontkamera unter dem Display platzieren wird. Das ist keine echte Innovation mehr, aber bisher hat diese Position gravierende Auswirkungen auf die Qualität der Kamera. Bei Selfies könnte man mit Bauchschmerzen darüber hinwegsehen, aber spätestens bei Bereichen wie der blitzschnellen Gesichtserkennung ist es dann nicht mehr akzeptabel. Gut möglich, dass Google hier eine gute Lösung gefunden hat.

Schon auf der Rückseite zeigt man seit Jahren, dass man aus der mäßigen Kamera-Hardware eine Qualität herausholen kann, die eigentlich gar nicht möglich ist und zum Teil anderen Geräten überlegen ist. Mit Künstlicher Intelligenz lässt sich einiges herausholen und es ist gut möglich, dass man auch bei der Frontkamera Fortschritte machen konnte. Ohne mich ausführlich technisch damit befasst zu haben, könnte ich mir auch vorstellen, den Displayausschnitt, unter dem die Kamera platziert ist, im Moment des Auslösens weniger zu beleuchten oder anderweitig herunterzufahren, um die Qualität nicht zu sehr zu beeinflussen. Wie gesagt, das ist nur meine Laien-Idee. Vielleicht wird das ja auch schon gemacht.

» Details zur Kamera unter dem Display

Lautsprecher unter dem Display

Google hat schon vor einigen Jahren Patente eingereicht, um den Frontlautsprecher unter dem Display zu platzieren. Es geht sogar darum, dass das gesamte Display zum Lautsprecher gemacht wird und entsprechend vibrieren kann. Auch das ist keine große Innovation, wurde bisher aber nur in einem Pixel-Smartphone angewendet. Sollte das Pixel 6 tatsächlich eine saubere Front erhalten, wäre es aber sehr wahrscheinlich, dass man auch diese Möglichkeit nutzen wird.




pixel 5a leak 4

Fingerabdruckscanner unter dem Display

Vor einigen Tagen gab es recht eindeutige Hinweise darauf, dass Googles Bastler den Fingerabdruckscanner unter das Display integrieren möchten. Das führt bei der Konkurrenz mittlerweile zu guten Ergebnissen und kann dementsprechend nun auch als ausreichend sichere Methode für die nächste Pixel-Generation verwendet werden. Und vielleicht deckt sich die möglicherweise angeschlagene Qualität der Frontkamera mit dem Fingerabdruckscanner unter dem Display, sodass beide in Kombination für eine schnelle Identifizierung des Nutzers sorgen könnten.

Es wird ohnehin interessant sein, wie sich Googles Wankelmütigkeit bei den Entsperrungen in diesem Jahr auswirken wird. Mal ist der Sensor hinten, mal vorne, mal aufgrund der starken Gesichtserkennung gar nicht vorhanden. Ich gehe davon aus, dass es in diesem Jahr beim Pixel 6 ein Tandem sein wird. Und vielleicht hat man aufgrund der neuen starken Pixel-Kamera auf der Rückseite gar keinen Platz für den Fingerabdrucksensor.

» Alle Details zum Fingerabdruckscanner unter dem Display


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket