Waze: Googles Navigations-App bekommt ein großes Update – Spurführung, Assistant, Amazon Music & mehr

google 

Google betreibt schon seit einigen Jahren zwei Navigations-Aps, die voneinander vollkommen unabhängig sind und sich auch mal beim internen Konkurrenten inspirieren lassen: Jetzt bekommt Waze eine ganze Reihe von Updates, die die Navigation noch bequemer und vor allem auch sicherer machen sollen: Das Highlight ist die empfohlene Spurführung während der Navigation, aber auch musikalisch wird die Auswahl etwas breiter.


Als Google die Navigations-Plattform Waze übernommen hat, hätten wohl nur die wenigsten Nutzer damit gerechnet, dass sie auch im Jahr 2020 noch besteht und sogar weiter ausgebaut wird – denn der direkte interne Konkurrent ist einfach zu mächtig. Tatsächlich werden aber beide Plattformen gepflegt und erhalten immer wieder neue Features, die bereits von der anderen Seite bekannt sind. Natürlich haben beide Plattformen ihre Fans, warum sie niemals zusammengeführt worden sind, ist dennoch etwas rätselhaft.

waze logo new

Die Google-Tochter Waze hat heute einige Neuerungen für die Navigations-App angekündigt, die im Laufe der nächsten Tage für alle Nutzer ausgerollt werden. Das erste Update umfasst einen Assistenten für die Spurführung, der alle auf der aktuellen Straße verfügbaren Spuren anzeigt und den Nutzer frühzeitig darüber informiert, in welcher Spur er sich für die nächste Abbiegung befinden sollte. Kennt man von Google Maps & Co und ist in folgender Animation zu sehen.

waze spurhaltung

Auch beim zweiten großen Update lässt man sich von Google Maps inspirieren und gibt den Nutzern nun bei der Auswahl eines Zielortes eine Reihe von Vorschlägen. Dazu gehören zuletzt befahrene Routen, Orte und Routen die den gefahrenen Strecken ähneln und einiges mehr. Die Google Maps-Datenbank wird dafür offenbar nicht angetastet. Wirklich interessant, dass man bei den beiden Apps keinerlei Synergien sucht und zusammenarbeitet.


Android Auto: Update auf Android 11 sorgt für zahlreiche (schwere) Probleme auf Googles Infotainment-Plattform




waze vorschlaege

Als weiteres Update wird nun auch Amazon Music den Weg in die App finden und zu den bereits mehr als ein Dutzend unterstützen Musikplayern dazustoßen, die über die Waze-App während der Navigation gesteuert werden können. Natürlich ist auch YouTube Music schon seit langer Zeit mit an Bord. Ob die Amazon Music-Steuerung auch hierzulande zeitnah ausgerollt wird, muss sich erst noch zeigen.

Weitere Verbesserungen umfassen eine tiefere Integration des Google Assistant in die App sowie ein überarbeiteter Carpool-Service für Fahrgemeinschaften. Auch das ist aber ein Bereich, der sicherlich nicht von Beginn an weltweit angeboten werden kann. Leider gibt es dazu noch keine Ankündigung in deutscher Sprache bzw. mit Gültigkeit für den europäischen Raum. Erst vor wenigen Tagen wurde die Möglichkeit eingeführt Routen im Browser zu planen und an das Smartphone zu senden.

» Waze: Googles zweite Navigations-App kann im Browser geplante Routen nun direkt auf das Smartphone senden


Android Auto: Update auf Android 11 sorgt für zahlreiche (schwere) Probleme auf Googles Infotainment-Plattform

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket