Google Pay: Neuer Partner für Googles Bezahlplattform in Deutschland – Hamburger Bank ist jetzt mit dabei

google 

Rund um Googles Bezahlplattform Google Pay geht in diesen Tagen richtig was weiter: Nachdem erst vor wenigen Tagen zwei Partner wichtige Updates geliefert haben, konnte man nun wieder einen neuen Partner gewinnen: Ab sofort ist die Hamburger Hanseatic Bank mit an Bord und bietet all ihren Kunden die Möglichkeit, die Kreditkarte bei Googles Bezahlplattform zu hinterlegen und bequem per Smartphone zu bezahlen.


Google Pay macht große Sprünge, auch wenn sie lange auf sich warten ließen: Erst vor wenigen Tagen ist die Commerzbank mit ihrer virtuellen Kreditkarte eingestiegen, die auch ohne physische vorhandene Karte bei Google Pay verwendet werden kann. Nahezu zur gleichen Zeit ist die populäre Plattform Curve dazugestiegen und bietet den Nutzern die Möglichkeit, die physisch vorhandene Curve-Kreditkarte bei Google Pay zu verwenden.

Google Pay Logo

Google Pay kann in Deutschland wieder einen neuen Partner vorweisen: Ab sofort ist die Hamburger Hanseatic Bank mit dabei, die auf ihrer Infoseite jede Menge Informationen bereithält, worum es sich bei Google Pay handelt, wie es eingerichtet wird und das man sich mit über 40 Millionen Akzeptanzstellen recht sicher sein kann, damit zahlen zu können. Bei der kompatiblen Kreditkarte handelt es sich um eine Visa-Karte.

google pay hanseatic bank

Die Einrichtung der Hanseatic Bank Visa-Kreditkarte in Google Pay ist sehr einfach und wird im folgenden Video dennoch noch einmal im Schnellverfahren erklärt. Grundsätzlich würde Google Pay jede Kreditkarte unterstützen, aber es benötigt stets den Schritt von der Bank, die Nutzung freizuschalten. Weil viele Banken aus kaum nachvollziehbaren Gründen noch nicht dafür bereit sind, dauert es hierzulande eben etwas länger. Aber spätestens seit PayPal und ganz neu Curve kann jeder Nutzer Google Pay bei Interesse verwenden.




Was ist Google Pay?

Google Pay ist die schnelle und einfache Art, an Millionen von Orten zu bezahlen – auf Websites, in Apps und in Geschäften. Es vereint alles, was Sie an der Kasse benötigen und schützt Ihre Zahlungsinformationen mit mehreren Sicherheitsebenen. Außerdem ist es mit Google Pay einfach, Treuepunkte einzulösen, Ihre Karten zu verwalten und personalisierte Vorschläge zu erhalten, mit denen Sie Zeit und Geld sparen können.

Wo kann ich mit Google Pay bezahlen?

Google Pay kann an jedem Bezahlterminal eingesetzt werden, das mit einer NFC-Funktion (Near Field Communication) ausgestattet ist und Visa-Kreditkarten akzeptiert. Außerdem kann Google Pay für In-App-Zahlungen und beim Onlineshopping genutzt werden, wenn der Händler Google Pay unterstützt. Dafür einfach nach dem Button „Buy with G Pay“ Ausschau halten und diesen anklicken. Im Google Play Store finden Sie eine Liste von Apps, die Google Pay als Zahlungsmöglichkeit anbieten.

Die Hanseatic Bank gehört nicht unbedingt zu den größten Banken in Deutschland, aber dennoch ist jede geschlossene Lücke auf der großen weißen Karte in Deutschland natürlich zu begrüßen. Laut Wikipedia verfügt die Bank nach umfangreichen Schließungen nur noch über eine einzige Filiale in Hamburg und wickelt ansonsten alle Geschäfte per Internet oder Telefon ab. Damit passt man ja wunderbar zu Google. Die Bank ist im Besitz der Societe Generale sowie des Otto Versands.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.