Samsung Galaxy Watch Active 2: Ein Jahr danach – ist die Smartwatch besser als der Vorgänger?

samsung 

Vor knapp einem Jahr hat Samsung die Galaxy Watch Active 2 vorgestellt und nur wenige Tage später auf den Markt gebracht. Vielleicht ein guter Zeitpunkt, die beliebte Smartwatch von Samsung etwas näher zu betrachten: Was kann die Galaxy Watch Active 2 und worin unterscheidet sie sich vom Vorgänger? Wir schauen uns die Smartwatch etwas näher an, die leider nicht auf Googles Betriebssystem Wear OS setzt.


samsung galaxy watch active 2

Samsung Galaxy Watch Active 2 – schlicht und unkompliziert
Die Samsung Galaxy Watch Active 2 steht in zwei Größen zur Auswahl: Die Smartwatch ist mit einem Durchmesser von 44 und 40 mm erhältlich und entsprechend unterschiedlich ist auch die Diagonale des Super-AMOLED Displays. Bei der 40 mm Ausführung beträgt die Diagonale 1,2 Zoll. Das 44 mm große Exemplar bietet eine Displaydiagonale von 1,4 Zoll. Obwohl die neue Samsung Galaxy Watch deutlich dicker ist als klassische analoge oder digitale Uhren, ist sie dank ihres geringen Gewichts von nur 26 Gramm sehr angenehm zu tragen. Das 320 x 320 Pixel große und helle Display wird durch Gorilla Glas vor Kratzern geschützt.

Der Lieferumfang der Galaxy Watch Active 2 ist ebenso spartanisch wie die kleine quadratische Verpackung, in der die Smartwatch ausgeliefert wird. Neben der Uhr enthält die kleine Box nur eine Kurzanleitung und ein Aufladekabel. Ein Netzteil, mit dem die Smartwatch an der Steckdose aufgeladen werden könnte, ist nicht vorhanden. Besitzer müssen daher auf ein anderes Netzteil beispielsweise von einem Samsung Smartphone zurückgreifen, um den 247 Milliampere Akku aufzuladen.




Einrichten der Samsung Galaxy Watch Active 2
Für die Einrichtung und Verbindung der Samsung Galaxy Watch Active 2 mit dem Smartphone werden zwei Apps benötigt. Mit der “Galaxy Wearable App” erfolgt die Einrichtung auf dem Smartphone. Die App muss dazu heruntergeladen und installiert werden. Damit die Smartwatch mit einem Smartphone verbunden werden kann, wird die “Watch Active Plugin” App benötigt. Diese App muss ebenfalls heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert werden. Erst wenn die beiden Apps installiert und aktiviert sind, können mit der Active 2 beispielsweise Nachrichten empfangen werden. Dies geht allerdings nur, wenn in der App die entsprechenden Berechtigungen zum Empfangen von Nachrichten, Telefonieren und den Abruf von Informationen für die Galaxy Active 2 erteilt wurden.

Galaxy Watch Active 2 – Individuelle Ziffernblätter für jeden Geschmack
Über die App können Nutzer verschiedene Ziffernblätter für ein individuelles Design der Galaxy Smartwatch auswählen. Mehrere Ziffernblätter von klassischer Digitaluhr bis zum Ziffernblatt im coolen Metalllook stehen zur Auswahl. Das Design der Ziffernblätter kann auch direkt auf der Smartwatch angepasst werden. Auf der Hardwareseite lässt die Active 2 mit einem Samsung Exynos 9110 / 1,15 GHz Prozessor, 768 MB RAM und 4 GB internem Speicher kaum Wünsche offen.

Bei diesen Features verwundert es nicht, dass die Galaxy Watch Active 2 nicht lange nach ihrem Erscheinen im Herbst 2019 in die 1&1 Vorteilswelt aufgenommen wurde. Die 1&1 Vorteilswelt bietet Mobilfunkkunden neben günstigen Tarifen sinnvolle und attraktive Gadgets. Diese Gadgets können frei ausgewählt und bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages gegen einen geringen Aufpreis oder manchmal sogar kostenlos hinzugebucht werden. Die Abrechnung erfolgt praktischerweise in kleinen Monatsraten über die Laufzeit des Mobilfunkvertrages.

Bedienung der Galaxy Watch Active 2 – einfach und intuitiv
Eine wesentliche Veränderung der Galaxy Watch Active 2 gegenüber dem Vorgängermodell ist die Möglichkeit, die Smartwatch per Sprachbefehl bedienen. Wer will, kann den digitalen Begleiter jetzt mittels Bixby Sprachassistenten steuern. Wer lieber tippt oder drückt und wischt, kann dies natürlich auch noch machen. 2 Knöpfe rechts am Gehäuse sind ein Teil dieser einfachen Bedienung. Ein Knopf, der obere, ist Home Button und Zurück-Taste in einem. Um mit der Uhr kommunizieren zu können ist die Active 2 mit einem eigenen Lautsprecher ausgerüstet. Somit ist auch Musikhören ohne Smartphone möglich. Mittels einer digitalen Lünette können Nutzer durch das Menü scrollen oder die Lautstärke anpassen.




samsung galaxy watch active 2 sport

Galaxy Watch Active 2 – die Smartwatch für Sportler
Ein weiterer Unterschied zum Vorgängermodell ist die größere Zahl an vorinstallierten Tracking Optionen für Sportler. In diesem Punkt hat Samsung deutlich nachgelegt. Die Active 2 ermöglicht die Leistungserfassung bei verschiedenen Bewegungsarten wie Radfahren, Laufen, Rudern oder Schwimmen. Die Auswertung erfolgt wie gewohnt komfortabel mithilfe der App auf dem Smartphone. Weitere Ausstattungsdetails sind ein GPS Modul, sowie ein integriertes Barometer und ein Pulsmesser.

Für die Samsung Galaxy Watch Active 2 sprechen das leichte Gehäuse, die intuitive Bedienung, das helle Display und der integrierte Sprachassistent. Einziges Manko ist die relativ kurze Akkulaufzeit. Vielleicht wird der ein oder andere Nutzer die Möglichkeit kontaktlos zu Bezahlen vermissen. Das ist mit dieser Smartwatch leider nicht möglich.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket