GMail: Integration des Google Kalender wird ausgebaut – Termine lassen sich nun direkt in GMail bearbeiten

mail 

Seit dem großen Redesign von GMail sind einige Google-Produkte nativ in die Oberfläche der Web-App integriert – darunter passenderweise auch der Google Kalender. Bisher hielt sich der Funktionsumfang allerdings in Grenzen und ging kaum über den Abruf von Terminen hinaus, was sich schon sehr bald ändern soll. Der Kalender wird im Laufe der nächsten Wochen sehr umfangreich nutzbar sein und jede Menge Features bieten, die von der großen App bekannt sind.


Die Web-App von GMail lässt sich schon seit längerer Zeit mit Erweiterungen aufrüsten, die sowohl an einigen Stellen der Oberfläche erscheinen können, als auch einen Eintrag in der schlanken Seitenleiste erhalten. Standardmäßig sind dort die drei Google-Produkte Kalender, Notizen und Tasks zu finden, die thematisch natürlich sehr gut zu GMail passen und somit einen schnellen Zugriff auf die hinterlegten Termine, Listen oder Todos bieten.

google-calendar-logo

Die Integration des Google Kalender in die GMail-Oberfläche wird ausgebaut: Während man bisher lediglich durch den Kalender navigieren und Termine abrufen konnte, wird es nun interaktiver. Statt ein neues Fenster mit der vollständigen Kalender-App öffnen zu müssen, wird es bald viele Möglichkeiten zum Bearbeiten bereits angelegter Termine geben. Dazu gehört neben den üblichen Verschiebungen auch die Möglichkeit, ein freies Zeitfenster unter den Kollegen zu finden – wenn die beiden Apps im Rahmen der G Suite genutzt werden.

gmail kalender integration

Bisher war das Anlegen neuer Termine möglich, allerdings nur mit wenigen Details und Zusatzinformationen. Wurde ein Termin erst einmal angelegt, ließ er sich aber nicht mehr bearbeiten, sodass dafür zum großen Kalender gewechselt werden musste. Ein Termin ließ sich lediglich löschen. Der Rollout der neuen Bearbeitungsmöglichkeiten erfolgt ab sofort im Laufe der nächsten vier bis sechs Wochen, wobei leider nicht eindeutig aus der Ankündigung hervorgeht, ob nur G Suite-Nutzer oder auch alle normalen Nutzer profitieren.

» Google Chrome: So lassen sich im Browser ausgefüllte PDF-Formulare einfach speichern & das ist zu beachten


Google Pay: Vorbild Amazon? Die Bezahlplattform soll zu einem Shoppingportal umgebaut werden (Bericht)

[G Suite Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket