Pixel: Google legt zwei Monate drauf – die Smartphones bekommen im Dezember ein letztes Android-Update

pixel 

Am Montag wurde das Android-Sicherheitsupdate für November veröffentlicht und spätestens dabei wurde den Besitzern eines Pixel-Smartphones der ersten Generation klar, dass ihr Gerät ab sofort für Google zum alten Eisen gehört und nicht mehr mit Updates versorgt wird. Jetzt hat sich Google offiziell dazu geäußert und hat ein vorweihnachtliches Geschenk für die Nutzer angekündigt: Im Dezember wird es noch ein letztes Mal ein Update geben.


Google versorgt die hauseigenen Pixel-Smartphones sofort nach der Veröffentlichung des Sicherheitsupdates mit den neuesten Patches und sorgt somit stets dafür, dass die Smartphones gegen alle bekannten Sicherheitslücken geschützt und auch funktionell auf dem neuesten Stand sind. Das gilt aber natürlich nicht für die Ewigkeit, sondern derzeit nur für einen Zeitraum von drei Jahren. Und der ist eben irgendwann, so wie alles im Leben, einfach vorbei.

android next generation

Am Montag Abend wurde vielen Pixel-Nutzer klar, dass sie keine Sicherheitsupdates mehr bekommen werden – was Google schon Monate oder gar Jahre zuvor angekündigt hat, es war also keine Überraschung. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn wie nun offiziell bestätigt wurde, wird es noch mindestens ein weiteres Update geben – allerdings erst im Dezember. Die Pixel-Smartphones der ersten Generation werden Anfang Dezember mit den wichtigsten Sicherheitsupdates der Monate November und Dezember versorgt.

Dass man nun noch zwei Monat drauf legt wird viele Nutzer freuen, aber dann kommt eben im Januar 2020 die nächste Enttäuschung. Unklar ist allerdings, warum es im Dezember ein Paket aus beiden Monaten gibt und in diesem auch nur die wichtigsten Updates enthalten sind. Eventuell gibt es noch eine große klaffende Lücke, die Google unbedingt geschlossen haben möchte, aber für die der Patch erst im Dezember fertig ist. Vielleicht gab es auch im November einige größere Patches, die sich nicht ohne großen Aufwand für die Pixel-Smartphones umsetzen ließen.

Pixel-Nutzer dürfen sich über dieses zweite Google-Geschenk nun einfach freuen, denn schon das Update auf Android 10 war eigentlich nicht vorgesehen, kam dann aber dennoch zuverlässig bei allen Smartphones an.

Siehe auch
» Pixel 4: Zerkratzt, verbrannt & verbogen – Googles neues Smartphone versagt im Biegetest vollkommen (Video)

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel: Google legt zwei Monate drauf – die Smartphones bekommen im Dezember ein letztes Android-Update"

  • Na also, geht doch.
    Dennoch war es für die Nutzer überraschend, schließlich hat Google Android 10 gebracht. Daher wurde nun schon etwas die Hoffnung geschürt, dass Google wenigstens ein paar Monate mehr auf die Schippe legt, wenn sie sich an Apple orientieren wollen.

  • Es ist natürlich lobenswert, das Google einen weiteren Update rausbringt, aber mit dem Stop der Updates nach 2 Jahren fördert Google die Wegwerfgesellschaft.
    Der Pixel 1 ist immer noch sehr gut. Ein Smartphone für Alltag.

    • … Stop der Updates nach 2 Jahren…
      kann ich nicht ganz nachvollziehen.
      Pixel wurde 2016 auf den Markt gebracht mit Android 7.1

      Somit Hält sich Google an die 3 Jahre Major Updates und legt nun noch 2 Monate drauf….da gibt es nix zu meckern….meiner Meinung nach.
      Natürlich wären 4 oder gar 5 Jahre sehr schön, würde sich aber auch ziemlich sicher auf den Preis niederschlagen und auch auf die Entwicklung, denn 5 Jahre alten SOC´s das zuzumuten was heute möglich ist lähmt entweder die Entwicklung und/oder aber das Endgerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.