Android Auto: Nutzer berichten von großen Problemen und Abstürzen der App – Google reagiert nicht mehr

android 

Android Auto erfreut sich aus diversen Gründen großer Beliebtheit und wird von immer mehr Nutzern im Fahrzeug verwendet. Gerade im Auto muss man sich natürlich auch auf eine solche App bzw. Plattform verlassen müssen. Das ist aber längst nicht mehr bei allen Nutzern der Fall, denn bereits seit mehreren Monaten berichten Nutzer von plötzlichen Abstürzen der App, die das gesamte System im Auto unbenutzbar machen. Google scheint sich dafür aber nicht mehr zu interessieren.


Bei Android Auto stehen derzeit große Veränderungen an, denn es wird an allen Ecken und Enden geschraubt. Die Oberfläche im Fahrzeug bekommt derzeit in einem langsamen Rollout ein völlig neues Design mit neuen Funktionen und stellt einen kleinen Neustart auf dem Infotainment-System im Auto da. Die nächste große Änderung auf dem Smartphone steht mit dem Google Assistant Driving Mode bereits vor der Tür. Der Zeitplan ist allerdings noch nicht konkret geworden.

Android Auto New Design


Bereit seit April 2019 berichten einige Nutzer von großen Problemen mit Android Auto im Zusammenspiel mit dem Smartphone. Die App stürzt ohne erkennbare Ursache ab und reißt natürlich auch die Darstellung auf dem Infotainment-System mit sich. Bei einigen Nutzern stürzt die App direkt nach dem Start ab, bei anderen wiederum kann es auch schon mehrere Stunden dauern, bis sich die Smartphone-App mit der bekannten Crash-Fehlermeldung verabschiedet. Wieder andere berichten von ständigen Verbindungsabbrüchen, eingefrorenen Oberflächen und mehr.

Google ist das Problem seit spätestens Mai 2019 bekannt, denn dann hat zuerst und zuletzt ein Google-Mitarbeiter auf die Probleme reagiert und Feedback per Formular angefordert. Seitdem gab es immer wieder weitere Beschwerden der Nutzer, aber keine Rückmeldung mehr seitens Google. Das Problem lässt sich nicht wirklich eingrenzen, denn die Berichte stammen aus vielen verschiedenen Regionen, verschiedenen Smartphones (auch Pixels sind darunter) und natürlich auch verschiedenen Fahrzeugen.

Da Google nicht mehr reagiert hat, muss man wohl damit leben, dass das Problem nicht mehr behoben wird. Da die Smartphone-App ohnehin schon mit einem Bein im Grabe steht und sehr bald durch den Assistant Driving Mode ersetzt wird, sollte man keine großen Hoffnungen mehr haben und stattdessen hoffen, dass der Nachfolger schon sehr bald startet.

Siehe auch
» Windows-Sicherheitslücke: Googles Forscher entdecken 20 Jahre alte Lücke in fast allen Windows-Versionen

[9to5Google]

Android Auto: Googles Plattform bekommt einen neuen Konkurrenten – Huawei steigt mit HiCar ein (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android Auto: Nutzer berichten von großen Problemen und Abstürzen der App – Google reagiert nicht mehr"

  • Ich hatte das Problem an einem Kenwood DMX7018DABS auch.
    Extrem nervig.
    Lösung: Anderes USB Kabel. Scheinbar ist da etwas relativ sensibel.
    Kürzeres besseres Kabel genommen, seit dem gar kein Problem mehr damit.

  • Ich hatte auch die beschriebenen Abstürze mit verschieden Smartphones im gleichen Auto. Ich konnte das Problem eingrenzen und das USB Kabel als die Mutter der Probleme ausmachen. Seit dem habe ich ein möglichst kurzes Markenkabel (60cm) im Einsatz und keine Probleme mehr. Letzter Test mit Huwai P30 an Opel iLink und insgesamt ca. 3000km Fahrtzeit ohne eine Absturz oder Verbindungsverlust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.