Discover: Neue Oberfläche für den Google Feed ohne Themenübersicht wird ausgerollt (Screenshots)

google 

Der Google Feed ist trotz des großen Erfolges offenbar noch immer auf der Suche nach seiner Identität: Mittlerweile wurde die Plattform in Discover umbenannt und hat eine Themenübersicht bekommen. Diese ist nun schon wieder obsolet, denn aktuell wird eine neue Oberfläche ohne Themenübersicht und wieder mit stärkerem Fokus auf die einzelnen Schlagzeilen ausgerollt. Das dürfte auch der bald einziehenden Werbung zugutekommen.


Der in Discover angezeigte Feed wird automatisch von den Algorithmen für den Nutzer zusammengestellt, der zwar einige Möglichkeiten zur Anpassung hat, aber sich grundsätzlich darauf verlassen muss, ständig frischen Content zugespielt zu kommen. Eine klare Zielsetzung oder Strategie scheint es für den Feed nicht zu geben, aber dennoch ist er einfach ein leicht zugänglicher Newsfeed, der seine Aufgabe nach einiger Zeit immer zuverlässiger erfüllt.

google-icon-logo

Discover sortiert die vorgeschlagenen Stories für den Nutzer nach Themen und hat die einzelnen Artikel in der jüngsten Vergangenheit als Anreißer dafür genutzt, was den Nutzer hinter der dezidierten Themenseite erwartet. Dass diese Themen eine Verknüpfung erhalten, geht visuell allerdings kaum hervor und so ist es nicht verwunderlich, dass es offenbar nur wenige Nutzer gab und diese Übersicht nun schon wieder abgeschafft wird. Gut möglich, dass das letzte Wort dabei noch längst nicht gesprochen ist und die Themen auf andere Weise wieder zurückkommen.

google discover feed topics

Tatsächlich sieht der Stream dadurch wieder übersichtlicher aus, da mehr relevanter Inhalt auf eine Seite passt und durch weniger Whitespace als zuvor unterbrochen wird. Das grobe Thema geht in den meisten Fällen ohnehin aus der Schlagzeile hervor. Das Menü mit den Einstellungen zu dem jeweiligen Thema ist nun in die Box des vorgeschlagenen Artikels gewandert, eine Verknüpfung zum Thema gibt es nicht mehr.

Dass die Änderung etwas mit den bereits angekündigten Werbebannern zu tun haben, ist offensichtlich, denn dadurch heben sie sich noch weniger vom Content ab und ziehen die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich.

Siehe auch
» Google kündigt neues Websuche-Design an – Webseiten bekommen Favicons wie im Discover Feed (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.