Vergleichsportal sagt Preisentwicklung der P30-Serie voraus

android 

In rund zehn Tagen wird der chinesische Hersteller Huawei seine neue Smartphone-Generation P30 vorstellen. Die Nachfolger der P20-Serie werden am 26. März in Frankreichs Hauptstadt Paris vorgestellt.

Genaue Preise und auch die genauen Features sind noch nicht bekannt, Experten rechnen aber damit, dass das Huawei P30 für 749€ zu haben sein wird. Die Pro-Variante der Serie kratzt wohl an der 1000€-Marke und wird für 999€ in den Handel kommen.

Das Preisvergleichsportal Idealo hat aus den Informationen zu P30 und aus den bisherigen Preisentwicklungen der vorherigen Modelle nun errechnet, wie sich die Verkaufspreise der P30-Modelle entwickeln. So ist es recht wahrscheinlich, dass das P30 in drei Monate schon rund 19 Prozent weniger kosten wird, was rund 140 Euro entsprechen dürfte. in den weiteren Monaten sind weitere Senkungen nicht unwahrscheinlich. Die Grafik zeigt den Verlauf des P10, P20 und den prognostizierten Verlaufs des P30.

Beim P30 Pro soll der Rabatt gegenüber der wahrscheinlichen UVP (999€) nach rund vier Monaten schon fast ein Viertel betragen, was 200 Euro entsprechen kann.

Daneben wird es auch wieder ein Lite-Modell geben. Das P30 Lite wird wahrscheinlich für circa 369€ in den Handel kommen, nach rund zwei Monaten soll schon eine Preissenkung von 17 Prozent bzw. 65 Euro möglich sein.

Geleakte Bilder zeigen eine Dreifach-Kamera auf dem P30 Pro. Hier soll eine Kamera eine Zoom-Kamera sein und neben einer hohen Auflösung durch die integrierte Teleoptik auch einen zehnfachen Zoom bieten. Andere Seiten berichten, dass eine Quad-Kamera verbaut sein soll.

Im P30 soll nach Meinungen von Beobachtern ungefähr das Setup des Mate 20 Pro zum Einsatz kommen. Der Autofokus nutzt erneut Lasertechnik und für eine gute Ausleuchtung soll ein Dual-LED-Blitz sorgen.

Das P30 Lite soll zum gleichen Preis auf den Markt kommen wie sein Vorgänger, aber mit 128 GB gleich doppelt so viel Speicherplatz bieten. Das mittlere Modell – das P30 – verfügt wahrscheinlich auch über einen 3,5-Klinkenstecker, ein Features was immer weniger Smartphones haben.

Spannend ist auch die Frage, ob es P30 über ein 5G-Modem verfügt oder ob Huawei das erst in einer späteren Generation verbaut. Ansonsten sollen die Geräte wohl über die übliche Ausstattung von heutigen Smartphones verfügen. Die Akkukapazität wird wohl zwischen 3500 und 4000 mAh liegen. Dank eines 40 Watt Netzteils soll auch das Laden sehr schnell von statten gehen.

Am 26. März wird man dann mehr wissen.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren

Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket