Fehler oder Testlauf? Google Assistant zeigt bei erstem Nutzer Werbeanzeige im Chatverlauf an (Screenshot)

assistant 

Der Google Assistant steht mittlerweile auf etwa 1 Milliarde Geräten zur Verfügung und beantwortet den Nutzern fleißig ihre Fragen bzw. führt die Aufgabe aus. Dass ein solches Produkt eine teure Infrastruktur benötigt, kann sich wohl jeder selbst ausmalen. Schon seit längerer Zeit gibt deswegen Spekulationen darüber, wie der Assistant monetarisiert werden könnte. Bei einem Nutzer ist nun tatsächlich eine klassische Werbeanzeige im Stream aufgetaucht.


Der Google Assistant ist ein praktisches Tool und kann immer mehr Fragen beantworten oder Aufgaben übernehmen und steht natürlich vollkommen kostenlos zur Verfügung. Der kostenlose Zugang wird auf absehbare Zeit wohl auch bestehen bleiben, denn bekanntlich muss der Endnutzer auch für die Grundversion aller anderen Google-Angebote im Normalfall nicht bezahlen. Diese finanzieren sich allerdings über Werbung und müssen daher nur sehr vereinzelt subventioniert werden. Beim Google Assistant sieht das derzeit noch anders aus.

google assistant logo

Ein Nutzer hat dem Google Assistant eine Aufgabe gegeben und statt der gewünschten Aktion bzw. Antwort, er wollte vermutlich mit einer speziellen Erweiterung sprechen, nur einen Auszug aus der Websuche erhalten. Das ist nicht ungewöhnlich, denn immer wenn der Assistant nicht weiter weiß, kommt die Websuche als Fallback ins Spiel. Doch in diesem Fall war kein normales Ergebnis, sondern eine Werbeanzeige zu sehen.

google assistant ad

Ob es sich dabei um einen Testlauf oder einen Fehler handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Viele tippen auf einen Fehler, aber das sehe ich persönlich etwas anders. Die Auslieferung der Suchergebnisse läuft mit Sicherheit nicht über den gleichen Kanal wie die Auslieferung von Werbeanzeigen, sodass ein solcher Fehler eigentlich gar nicht passieren kann. Es sei denn, dass im Hintergrund bereits Verbindungen geknüpft wurden, die eben solch eine Werbeanzeige in Zukunft möglich machen sollen.

Bisher hat sich Google noch nicht zu diesem Fall geäußert, aber früher oder später muss der Assistant ohnehin monetarisiert werden, auf welchem Wege auch immer. Auch im Google Feed taucht immer wieder mal Werbung auf.

Siehe auch
» Bericht: Google sucht nach ersten Monetarisierungs-Methoden für den Google Assistant

» Google Assistant: Die große Community könnte bei der Beantwortung von Fragen helfen – Vorbild Google Maps


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Fehler oder Testlauf? Google Assistant zeigt bei erstem Nutzer Werbeanzeige im Chatverlauf an (Screenshot)"

  • Werbung habe ich auch schon gesehen. Hat mich total geschockt. Langsam aber sicher liebäugle ich mit dem Gedanken das Android-Universum Richtung Apple iOS zu verlassen.

Kommentare sind geschlossen.