Google Maps im Restaurant: Fotos von Speisen und Menüs lassen sich jetzt betiteln und bewerten

maps 

Google Maps enthält eine solche Fülle an Informationen, dass man immer wieder davon überrascht wird, wenn man einmal in neue Bereiche der App eintaucht. Derzeit arbeitet das Maps-Team daran, die vielen Informationen noch besser zu strukturieren und auch weitere Metadaten zu sammeln. Mit dem neuesten Clou kann man nun die Fotos der einzelnen Speisen in Restaurants betiteln, diese einzeln bewerten und somit dabei helfen, die vollständige Speisekarte aufzubauen.


In den letzten Tagen dreht Google Maps richtig auf: Gerade erst wurden die Hotel-Seiten in ein Reiseportal verwandelt, dann hat man nun die Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit allen Details auf die Karte gebracht, testet die Anzeige von Bewertungen direkt auf der Karte und erst seit gestern lässt sich der Standort während der Navigation teilen. Und auch heute geht es wieder mit einem netten Update weiter.

google maps speisen titel

Fotos von Speisen aus Restaurants finden sich schon seit vielen Jahren in Google Maps, aber erst seit kurzer Zeit werden sie strukturiert und von den Fotos der eigentlichen Lokalität getrennt. Die einzelnen Speisen finden sich in einem separaten Tab, der bei einer großen Auswahl an Speisen aber auch schon wieder unübersichtlich wird. Jetzt haben Nutzer direkt nach dem Upload die Möglichkeit, die Fotos direkt mit der Bezeichnung der Speise zu beschriften.

Dabei kann man entweder selbst eine Bezeichnung eingeben, denn häufig verwenden Restaurants eigene kreative Namen, oder aus einer Liste von unzähligen Vorschlägen auswählen. Derzeit sind diese Vorschläge allerdings noch vollständig in englischer Sprache gehalten. Hat man mehrere Fotos hochgeladen, wird hintereinander weg gefragt, welche Speise darauf zu sehen ist.

Doch Google Maps möchte nicht nur Fotos inklusive Beschriftung, sondern fragt den Nutzer auch direkt danach, ob diese Speise zu empfehlen ist. Dazu gibt es lediglich einen Daumen nach oben oder unten, weiterer Text ist derzeit nicht möglich. Das dürfte vermutlich zu einem späteren Zeitpunkt noch ergänzt werden.



google maps speisen bewertung

Kurioserweise stehen die eingegebenen Informationen, also die Beschriftung und Bewertung, noch nicht in der Ansicht zur Verfügung. Möglicherweise hebt man sich das noch etwas auf, bis ein Grund-Datenstamm aufgebaut wurde. Ich denke, dass diese Funktion noch sehr großes Potenzial haben wird, denn durch die Zuordnung kann sich der interessierte digitale Besucher praktisch die gesamte Speisekarte in der Realität ansehen, inklusive einer einfachen Bewertung durch die Masse der Nutzer.

Für Restaurants wiederum bedeutet das natürlich, dass sie nun bei jedem einzelnen Gast mehr darauf achten müssen, dass der Teller tatsächlich so aussieht wie in der Werbung – was ja bekanntlich nur sehr selten der Fall ist. Schon bisher haben solche Fotos den Weg zu Google Maps gefunden, aber die neue Struktur sorgt nun dafür, dass die Menschen es noch schneller finden und sich auch von den Bewertungen leiten lassen.

Derzeit habe ich die neue Funktion noch nicht auf meinen Geräten gesehen, es handelt sich aber um einen serverseitigen Rollout. Möglicherweise wird dieser vorerst nur für englischsprachige Nutzer (oder gar US-only?) ausgerollt. Local Guides soll(t)en schon früher Zugriff darauf haben.

Siehe auch
» Google Maps: Designer testen Anzeige von Bewertungen direkt auf der Karte (Screenshots)
» Foodporn: Google Maps bekommt neue Funktion zum Hochladen von Essensfotos
» Google Maps: Großes Update bei den Hotel-Details stellt Preisinformationen & die Buchung in den Mittelpunkt

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.