Google Now-Nachfolger: Der Google Assistant bekommt einen personalisierten Stream (Screenshots)

assistant 

Google arbeitet schon seit Jahren daran, den eigenen Nutzern ein Dashboard anzubieten, in dem relevante Informationen und Aktionen zusammengetragen und an einem zentralen Ort übersichtlich angezeigt werden. Jetzt startet offenbar ein neuer Anlauf, denn bei den ersten Nutzern ist nun ein neuer Bereich im Assistant sichtbar, der ein bisschen an den früheren Now-Stream erinnert und mit dem der „Assistent“ auch endlich seinem Namen gerecht wird.


Mit Google Now ist es erstmals gelungen, dem Nutzer aktuelle Informationen wie das Wetter und Nachrichten, aber auch den Weg nach Hause, zur Arbeit, Aktienkurse oder einfach das gleich benötigte Flugticket anzuzeigen. Doch irgendwann ist Google Now implodiert und wurde durch den Google Feed ersetzt, der wiederum aber nur Schlagzeilen anzeigen kann und nun eine merkwürdige Koexistenz mit den Google News führt. Jetzt soll es der Assistant richten.

google assistant your stuff 2

Die ersten Nutzer sehen nun einen neuen Button direkt im Overlay des Google Assistant, der neben der Verknüpfung zu „Explore“ den neuen Bereich „Your Stuff“ anbietet. Mit einem Touch auf diesen Button vergrößert sich der Assistent dann auf die volle Displaygröße und bietet einen Stream mit aktuellen Informationen an, die man früher genau in dieser Form auch im Now-Stream hatte.

google assistant your stuff

Zuerst wird man begrüßt und mit Informationen über das Wetter versorgt, dann folgen schon erste Verlinkungen zu populären Assistant-Anfragen nach mehr Wetter-Informationen oder dem Starten von Musik. Darunter sehen wir dann die anstehenden Termine und können Aktien und andere Dinge hinzufügen, die verfolgt werden sollen. Dazu dürften dann vermutlich auch Themen gehören, die wiederum perfekt aus dem Feed abgezeogen werden können.

Wenn dann die persönlichen Informationen und Vorschläge beendet sind, folgt am Ende der Liste eine Reihe von Vorschlägen für Assistant-Apps, populäre und aufsteigende Anfragen und mehr.



google assistant your stuff 3

Auch der Weg zu einem bestimmten Ort, der dann vermutlich im Kalender hinterlegt ist oder für den ein Ticket gebucht wurde, ist an dieser Stelle vorhanden. Es gibt eine direkte Vorschau, die Navigation kann mit einem Touch gestartet werden und direkt darunter gibt es noch weitere Vorschläge. So kann man Restaurants bzw. ähnliche Orte in der Nähe anzeigen lassen, direkt eine Nachricht Senden oder dort Anrufen und vermutlich noch einiges mehr.

Insgesamt meiner Meinung nach eine sehr schöne Übersicht, die nun mit weiteren Informationen ausgebaut werden muss, damit sie dem alten Now wieder gerecht wird. Der Assistant nimmt damit auch erstmals wirklich die Rolle des Assistenten ein, der Informationen bereithält, bevor der Nutzer danach fragt. Auch externe Apps sollen die Möglichkeit haben, an dieser Stelle Informationen unterzubringen, sodass es sich sehr schnell zu ersten Anlaufstelle auf dem Smartphone entwickeln könnte.

Vermutlich wir auch ein Smart Home-Dashboard eines Tages an dieser Stelle oder in einem weiteren Bereich integriert. Entsprechende Hinweis gab es in der Vergangenheit bereits mehrfach und ist in einigen Fällen bequemer, als jede Aktion per Sprache zu befehlen.

Siehe auch
» Google Assistant: Continued Conversation – Ständiges ‚OK, Google‘ ist nicht mehr notwendig (english only)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Now-Nachfolger: Der Google Assistant bekommt einen personalisierten Stream (Screenshots)"

  • Brauchbar würde ich jene Funktion für mich vor allem dann finden, wenn sie über Google Home (Mini) als Sprachausgabe angesagt würde und sie durch eigene Sprachbefehle gesteuert werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.