Google Chrome: Neuer Test zeigt Themen aus dem Knowledge Graph direkt in der Adressleiste

chrome 

Mit dem Chrome-Browser hat Google die Verknüpfung der Adressleiste und der Suchleiste in der „Omnibox“ eingeführt, die im Laufe der Zeit von allen Browsern übernommen worden ist. In erster Linie ist es aber noch immer die Adressleiste in die der Nutzer eingibt, welche Webseite aufgerufen werden soll. Jetzt soll die Anbindung an die Suchmaschine verstärkt und die Vorschläge und schnellen Antworten auch an dieser Stelle eingeführt werden.


Die für die Adressleiste standardmäßig zu verwendende Suchmaschine kann vom Nutzer mit nur wenigen Klicks geändert werden und muss nicht unbedingt Google heißen – auch wenn ein Großteil der Nutzer wohl bei dieser Standardeinstellung bleibt. Unabhängig von der ausgewählten Suchmaschine liefert Google Suchvorschläge, die sich auch auf allen anderen Suchmaschinen und Webseiten anwenden lassen. Diese Vorschläge sollen nun noch sehr viel umfangreicher werden.

omnibox-new

In der Developer- und Canary-Version finden sich nun zwei neue versteckte Funktionen, mit denen die Vorschläge stark angepasst werden. Statt nur Wörter vorzuschlagen, kann die Adressleiste auch direkt Themen oder Personen erkennen. Auf obigem Screenshot ist zu sehen, dass bei der Eingabe Songs und Filme vorgeschlagen werden, für die Informationen im Google Knowledge Graph zur Verfügung stehen. Aber es beschränkt sich nicht nur auf Medien.

new-omnibox

Auf obigem Bild ist zu erkennen, dass auch Personen erkannt und vorgeschlagen werden. Ein Bild hilft dabei, direkt zu erkennen, ob es sich um das gesuchte Thema handelt. Auch viele andere Dinge von Produkten über Rezepte bis hin zu Städten können darin vorhanden sein und vorgeschlagen werden.

In der Google-App auf dem Smartphone sind diese Vorschläge schon seit längerem enthalten.



So lässt sich das ganze aktivieren

  1. Ihr benötigt Chrome Canary oder Chrome Dev
  2. Öffnet chrome://flags
  3. Aktiviert den Punkt #omnibox-new-answer-layout
  4. Aktiviert den Punkt #omnibox-rich-entity-suggestions
  5. Jetzt den Browser neu starten

Die Optionen stehen sowohl in Chrome Canary als auch Chrome Dev für den Desktop zur Verfügung, haben aber zumindest bei mir nicht funktioniert. Möglicherweise muss man also auch noch Teil eines Testerkreises sein. Aber probiert es einfach einmal aus, vielleicht funktioniert es bei dem einen oder anderen.

Über den Sinn oder Unsinn einer solchen Funktion kann sich jeder selbst eine Meinung bilden. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass solche Vorschläge nicht in eine Adressleiste gehören. Dann wiederum muss man aber sagen, dass die Adressleiste bei den meisten Menschen wohl zu den diversen Suchmaschinen führen und Webseiten eher per Links aufgerufen werden. Und spätestens wenn der Nutzer „www.“ eingibt, kommen dann auch keine Vorschläge mehr.

Siehe auch
» Google Chrome: Startseite zeigt jetzt weitere Suchvorschläge direkt unter der Suchleiste
» Suchleiste unter Android: Google testet merkwürdiges neues Design für die Suchvorschläge
» Mobile Websuche: Google testet überarbeitetes Design mit mehr Informationen für die Suchvorschläge

[Chrome Story]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.