Google Camera 5.2: Verbesserte Oberfläche, neue Geste, Schmutzerkennung & mysteriöser Circus Mode

camera 

Es gibt wieder eines der seltenen Updates für die Google Kamera-App. Die neue Version trägt die Nummer 5.2 und bringt gleich eine ganze Reihe von Verbesserungen an der Oberfläche mit sich: So gibt es jetzt Icons in den Einstellungen zur besseren Übersicht, eine optionale Funktion zur Erkennung einer schmutzigen Linse und einige weitere Verbesserungen. Außerdem ist nun ein mysteriöser „Circus Mode“ aufgetaucht.

Icons in den Einstellungen

google camera einstellungen icons

Googles Designer waren aktiv und haben der Kamera-App eine Reihe von neuen Icons spendiert. Bisher waren die Einstellungen lediglich eine Auflistung von Optionen, die wenig übersichtlich aussah. Durch die Icons gibt es nun eine deutlichere Abgrenzung und auch einen schnelleren Hinweis darauf, was genau diese Optionen bewirken könnten. Sieht auf jeden Fall freundlicher aus und räumt mit dem lange Zeit freien Whitespace am linken Rand auf.

Schmutz auf der Kamera erkennen

google camera dirty lens detection

In den Einstellungen findet sich jetzt eine neue Option, mit der eine „Dirty Lens Warning“ aktiviert werden kann. Diese macht es möglich, dass die App Schmutz oder Fingerabdrücke auf der Kameralinse erkennt und den Nutzer darüber informiert. Da sich mit Schmutz auf der Linse keine hochwertigen Fotos erstellen lassen, eine sehr praktische Funktion. Da sie aber rechenintensiv ist, ist sie standardmäßig deaktiviert. Bei den ersten Testern hat die Funktion aber noch nicht funktioniert.



Gitteranzeige wurde besser versteckt

google camera gitter

Die Gitteranzeige war lange Zeit Hauptbestandteil des Hauptmenüs, wird aber von Hobby-Fotografen wohl nur sehr selten benötigt. Aus diesem Grund ist der Button nun verschwunden und die Option findet sich nur noch direkt in den Einstellungen. Das erfordert zwar einige Taps, ist dort aber besser aufgehoben. Neue Optionen für das Gitter hat es dadurch nicht gegeben.

Neue Optionen für den Doppel-Touch

Mit einem doppelten Touch auf das Kamerabild lässt sich in vielen Kamera-Apps die Ansicht vergrößern. Diese intuitive Geste findet sich auch in vielen anderen Apps, kann nun mit der neuesten Google Camera-Version umbelegt werden. Wer möchte, kann in den Einstellungen nun festlegen, dass mit dieser Geste zwischen der Haupt- und Frontkamera gewechselt wird.

Teardown: Circus Mode

google camera circus mode
In der App befindet sich ein Hinweis darauf, dass es einen „Circus Mode“ gibt, der sich allerdings noch nicht aktivieren lässt. Worum es sich dabei handelt, ist noch völlig unklar, aber ich würde ja aufgrund der Bezeichnung auf die Vorbereitung eines Aprilscherzes tippen…


Wer das Update nicht mehr abwarten kann, kann sich die APK-Datei auch wie gewohnt bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende App installieren.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Camera 5.2: Verbesserte Oberfläche, neue Geste, Schmutzerkennung & mysteriöser Circus Mode"

  • Das mit dem Gitter ist ärgerlich. Das ist eine wichtige Funktion gewesen. Die ganze App wird immer mehr für Lächelautomatik-Idioten optimiert.

    • Googles Apps richten sich immer an den Durchschnittsnutzer. Wenn das zu selten genutzt wird, verschwindet so etwas leider.
      Man kann fast von Glück reden, dass die Funktion nicht ganz entfernt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.