YouTube: Livestreams bekommen Untertitel, synchronisierte Kommentare, Geotags & mehr

youtube 

Livestreams auf YouTube erfreuen sich nicht nur bei großen Events großer Beliebtheit, sondern werden auch von vielen YouTubern für eine verstärkte Bindung mit der eigenen Community verwendet. Jetzt hat YouTube vier Verbesserungen für diese Livestreams angekündigt, wobei vor allem eines in Zukunft sehr praktisch sein dürfe: Live-Videos können nun automatisch untertitelt werden.

Untertitel bei Livestreams

livestream untertitel

YouTube kann er Spracherkennung schon seit vielen Jahren automatische Untertitel zu Videos hinzufügen, die im Laufe der Zeit auch immer besser geworden sind. Diese Untertitel können dann nicht nur optional eingeblendet sondern auch gleich in andere Sprachen übersetzt werden. Jetzt kommt diese Übersetzungsfunktion auch in die Livestreams, die ebenfalls solche Übersetzungen einblenden können.

Das funktioniert so wie bisher, in dem die Nutzer einfach den Untertitel-Button bei einem Livestream drücken können. Durch die immer stärkere Spracherkennung ist das wohl auch kein großes Problem mehr, denn immerhin können ja auch die vielen Sprachassistenten ausgesprochene Wörter direkt erkennen – eine Integration war also längst überfällig.

Superchat auf anderen Plattformen

Zur Finanzierung von Livestreams hat YouTube vor einiger Zeit den Superchat eingeführt, bei dem Nutzer für besondere Hervorhebungen zahlen können. Dieses Feature lässt sich nun auch direkt auf IFTTT und andere Smart Home-Gadgets übertragen, wodurch die Reichweite weiter ansteigt.



Synchronisierte Kommentare

livestream comments (1)

In einem Livestream abgegebene Kommentare beziehen sich häufig auf eine aktuelles Ereignis aus dem Video und können nicht unbedingt für das gesamte Video gesehen werden. Damit der Bezug beim erneuten Abspielen dieses Videos nicht verloren geht, lassen sich die Kommentare nun ebenfalls wieder an das Video binden und werden erst an der Stelle eingeblendet, an der sie im Video abgegeben worden sind. Andere Plattformen wie etwa Facebook tun dies schon seit langer Zeit.

Livestreams mit Geotags

Wird ein Livestream von einem Smartphone durchgeführt, kann der aktuelle Standort nun auch an das Video angefügt werden. Dieser ist dann für alle Zuseher sichtbar und kann angeklickt werden. Mit einem Klick gelangt man zu einer Liste weiterer Livestreams von diesem Standort – das kann gerade bei großen Events sehr interessant werden.

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: