Wettbewerbsverfahren in Indien: Google muss 17 Millionen Euro Strafe zahlen

google 

Die hohe Verbreitung der Websuche und insbesondere die Integration weiterer Dienste in diese Oberfläche wird für Google in immer mehr Ländern zu einem Problem. In vielen Ländern wurden bereits Verfahren eingeleitet oder Urteile mit hohen Strafzahlungen gegen das Unternehmen ausgesprochen. Jetzt wurde Google auch in Indien zu einer Wettbewerbsstrafe verdonnert, die zwar nicht dramatisch hoch ist, aber dennoch eine erneute Signalwirkung haben kann.


Google hat in vielen Ländern eine marktbeherrschende Stellung bei den Suchmaschinen und hat nur in wenigen Regionen mit echten Konkurrenten zu kämpfen. Das allein rechtfertigt noch kein Wettbewerbsverfahren, dafür aber die Integration der diversen Google-Dienste wie etwa die Maps, die Reise-Plattform, die Shopping-Plattform und viele andere Dinge. Das ist zwar für den Nutzer sehr praktisch, behindert aber nach Ansicht vieler Behörden den Wettbewerb und wurde schon mehrmals bestraft.

google india sundar pichai

Schon seit vielen Jahren, genauer gesagt seit 2012, wird in Indien gegen Googles marktbeherrschende Stellung und die Integration anderer Dienste ermittelt – und jetzt kam ein Verfahren zum Abschluss. Google muss in dem Milliarden-Einwohner-Land eine Strafe von umgerechnet 17 Millionen Euro zahlen, was etwa 5 Prozent des Jahresumsatzes entspricht. Weitere Auflagen scheint es aber derzeit noch nicht zu geben, so dass die Geldstrafe wohl erst einmal als Warnschuss zu verstehen ist, denn tatsächlich stand auch schon eine Milliardenstrafe oder gar eine Zerschlagung im Raum.

Die 17 Millionen Euro werden Google nun nicht unbedingt weh tun, denn viel schlimmer ist wohl die Signalwirkung auf viele andere Länder und Behörden und natürlich auch der Dämpfer für das Image. Erst im vergangenen Jahr wurde Google von der EU-Wettbewerbsbehörde zu einer Strafe von 2,4 Milliarden Euro verdonnert und hat auch in einigen weiteren Ländern mit solchen Vorwürfen zu kämpfen. Eine offizielle Stellungnahme seitens Google gibt es derzeit noch nicht.

Siehe auch
» Wahnsinn: Android hat in Indien einen Marktanteil von über 97 Prozent
» Urteil in Russland: Google wird Android App-Bündelung untersagt und muss andere Suchmaschinen zulassen

[heise]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: