Archos Citee: Der erste Google Android-Scooter mit integriertem Touchscreen

android 

Smartphones und Tablets mit Android 8.0 Oreo sind derzeit noch deutlich in der Unterzahl und als Neugeräte (noch) kaum zu finden. Das wird sich in den nächsten Wochen ändern, und dann müssen die Hersteller wieder eine Möglichkeit finden, sich von der Konkurrenz abzuheben. Der französische Hersteller Archos hat dafür nun eine sehr auffällige Lösung gefunden, und baut um ein solches Gerät einfach einen ganzen Roller bzw. Scooter drumherum.


Erst vor wenigen Tagen hat Archos den Smart Speaker Hello vorgestellt, bei dem es sich eigentlich um ein Smart Display handelt, das dann aber aufgrund der falschen Plattform doch keines ist. Diese kleine Verwirrung setzt sich auch beim nächsten Produkt fort, dass die Franzosen ebenfalls vorgestellt haben: Ob der Archos Citee nun ein Scooter mit integriertem Android-Tablet oder ein Tablet mit angebautem Scooter ist, ist dann Ansichtssache.

Archos Citee Scooter Android Roller

Der Archos Citee wird vom Hersteller selbst als erster Google Android Scooter beschrieben. Damit ist er zwar schon einmal in der Kategorie Scooter eingestuft, aber was genau ein „Google Android Scooter“ sein soll, mag sich dann doch nicht so ganz erschließen. Der Roller verfügt am Lenker über ein integriertes 5 Zoll-Display, das aber weder als Tablet noch als Smartphone eingestuft wird. Das Tablet ist fest integriert, verfügt über einen Touchscreen und wird von Android 8.0 Oreo befeuert.

Archos Citee Scooter Android

Über das Display lässt sich der Scooter per Companion-App steuern, wobei aber lediglich das Öffnen und Schließen der Wegfahrsperre beschrieben wird – und das auch aus der Ferne. Außerdem soll sich auch die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Strecke anzeigen lassen. Auf allen Bildern ist stets nur Google Maps zu sehen, das wohl als normale Android-App ausgeführt wird. Die technischen Daten sind nicht wirklich beeindruckend, dürften aber für den Roller-Betrieb vollkommen ausreichen: 1 GB RAM, 8 GB Hauptspeicher und Daten-Anbindung per 3G. Welchen Mehrwert das Display bietet, bleibt der Hersteller aber schuldig.



Der Scooter kann motorgestützt eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h erreichen und kommt mit einer Akkuladung etwa 22 Kilometer weit – danach muss man sich dann wieder selbst körperlich betätigen. Durch das Bremsen kann der Akku wieder aufgeladen werden, so dass man sich auch ohne Ladestation immer wieder mal unterstützen lassen kann. Die Ladezeit benötigt dann etwa zwei Stunden und lädt auch das integrierte Display wieder auf.

Archos Citee Scooter Android Roller Rückseite

Auf den ersten Blick mag der Scooter sehr praktisch sein. Ich bin selbst Fahrradbegeistert und habe das Smartphone mit einer speziellen Halterung am Lenker, aber ich würde nie auf die Idee kommen ein solches Gerät zu integrieren. Ein Austausch ist wohl nicht möglich, der Akku hält nicht wirklich lange und natürlich wird der ganze Roller für Diebe sehr interessant – denn die Wegfahrsperre wird wohl niemanden daran hindern, das 13 Kilo-Gefährt einfach über die Schulter zu werfen.

Mit einem Preis von 399 bis 499 Euro ist der Scooter auch nicht ganz billig, weshalb ich ihn dann eher als Tablet mit angeschlossenem Roller als andersrum betrachte. Ich bin immer für smarte Geräte zu haben, aber so etwas zu integrieren macht kaum Sinn. Stattdessen wäre vielleicht ein Roller mit einer entsprechenden Halterung für ein Smartphone / Tablet sehr praktisch. Per drahtlosem Laden und Nahfunktechniken wie Bluetooth, WIFI Direct oder von mir aus auch NFC könnte man dann eine schöne Steuerplattform für den Roller per App anbieten. Vielleicht mag ja jemand so etwas erfinden 🙂

» Datenblatt des Rollers (PDF)

[The Verge]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.