WTF: So lässt sich der Kopfhöreranschluss bei einem Google Home Mini nachrüsten (Video)

home 

Es ist gerade einmal gut 15 Monate her, dass Apple das erste iPhone ohne Kopfhöreranschluss vorgestellt hat, aber schon jetzt haben sich viele Geräte diesem Beispiel angeschlossen und verbauen ebenfalls keinen Anschluss mehr für den Klinkenstecker. Auch der smarte Heim-Lautsprecher Google Home Mini lässt einen solchen Anschluss vermissen – was bisher wohl kaum jemanden gestört hat. Tatsächlich lässt sich dieser Anschluss aber relativ leicht und mit etwas Geschick nachrüsten.


Heim-Assistenten wie Google Home Mini oder auch die Echo-Geräte von Amazon sind grundlegend eigentlich Lautsprecher, haben dies aber zumindest in der kleinsten Bauform etwas vergessen und sorgen nicht unbedingt für einen perfekten Musikgenuss. Durch einen extern angeschlossenen Lautsprecher ließe sich das leicht beheben, allerdings ist das bei einigen Geräten gar nicht mehr möglich – zumindest nicht mit einer dauerhaften Kabelverbindung. Aus diesem Grund hat ein Bastler nun Hand angelegt.

Google Home Mini Kopfhörer

Erinnert sich noch jemand an die Videos, die gezeigt haben dass das iPhone 7 einfach nur an einer bestimmten Stelle eingebohrt werden muss, um einen Kopfhöreranschluss zu bekommen? Das folgende Video erinnert etwas daran, aber tatsächlich handelt es sich hierbei nicht um einen Gag, sondern um ein ernst gemeintes Projekt, das auch tatsächlich zum Erfolg führt. Nach den Umbauarbeiten verfügt Google Home Mini dann über einen Kopfhöreranschluss, der ganz gewöhnlich verwendet werden kann.

Dafür sind einige Dinge notwendig, die in folgendem Video auch zu sehen sind: Zum einen natürlich eine Kopfhörerbuchse, zum anderen zwei kurze Kabel und zwei Widerstände sowie das nötige Werkzeug in Form von Schraubendrehern, Bohrmaschine und Lötkolben – fertig. Google Home Mini lässt genügend Platz an der entscheidenden Stelle, so dass der Einbau tatsächlich ohne weiteres Herumpfuschen möglich ist.



Tatsächlich funktioniert der Kopfhöreranschluss so wie er soll, und man kann jeden beliebigen Klinkenstecker anschließen und der Musik oder der Stimme des Google Assistant lauschen. Da dieser Anschluss aber mit der Bauform das Audio-Signal einfach nur vom großen Lautsprecher abgreift und anzapft, sind natürlich auch keine Einstellungen möglich. Die Lautstärke lässt sich nicht einstellen und der große Lautsprecher wird auch weiterhin mit einem eventuell angeschlossenen Lautsprecher Töne von sich geben – was womöglich zu einem unschönen Echo-Effekt führen kann.

Ganz ernst gemeint ist das natürlich nicht, aber wer von den vielen Aktionen der Händler vielleicht einen Home Mini zu viel hat und nicht benötigt, kann sich ja einen schönen Bastel-Nachmittag machen und einfach mal einen solchen Anschluss verbauen. Im Gegensatz zum Smartphone – in dem in 99 Prozent der Fälle wirklich nicht genügend Platz für so etwas ist, macht es Home Mini noch relativ leicht, ohne dass das Gerät selbst großartig umgebaut werden muss.

Und wer seinen kleinen Assistenten nicht umbauen möchte, weiß jetzt immerhin wie er von Innen aussieht, und dass sich der Kleber am Fuß des Lautsprechers einfach in kochendem Wasser ablösen lässt 🙂

Siehe auch
» Google Home Mini: Volle Lautstärke bringt den kleinen Heim-Assistenten zum Absturz
» Nach Defekt: Die Touch-Funktion des Google Home Mini wird wieder aktiviert

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.