Google Chrome: Export & Import von Passwörtern kommt zurück- so lässt es sich schon jetzt verwenden

chrome 

Google Chrome hat eine sehr flotte Passwort-Synchronisierung, die dafür sorgt dass alle Zugangsdaten und Passwörter auf allen Plattformen zur Verfügung stehen. Allerdings ist eine grundlegende Funktion zum Import und Export von Passwörtern bis heute nicht oder nur sehr lückenhaft umgesetzt worden. Doch das dürfte sich nun bald ändern, denn in der Canary-Version sind solche Funktionen nun wieder vorhanden – sie müssen nur noch einmal separat aktiviert werden.


Wer einzig und allein den Chrome-Browser verwendet und auch keinen Passwort-Manager einsetzt, wird in den meisten Fällen keinen Grund haben Passwörter zu exportieren oder in den Browser zu importieren. Und wer doch einmal in diese Situation kommt, wird vielleicht davon überrascht sein, dass Chrome eine solche Funktion gar nicht anbietet und die Passwort-Liste nicht herausrücken möchte. Selbst die Web-Version macht da keinen Unterschied.

chrome flags password

Vor einigen Monaten gab es einen kleinen Workaround über ein verstecktes System-Menü mit dem sich die Passwörter aus dem Browser exportieren und von dort auch wieder importieren ließen. Leider wurde diese Funktion eingestellt und die Möglichkeit aus der Oberfläche gestrichen. In der Canary-Version ist sie nun wieder vorhanden, muss dort aber noch einmal separat aktiviert und somit freigeschaltet werden.

So lässt sich der Passwort-Export freischalten
– Ihr benötigt die neueste Version von Chrome Canary (64)
– Öffnet die Flags unter chrome://flags
– Sucht den Eintrag #password-export und aktiviert diesen
– Sucht den Eintrag #password-import und aktiviert diesen
– Jetzt den Browser neu starten

Habt ihr diese Schritte durchgemacht, öffnet einfach die Einstellungen des Browsers und geht in den Passwörter-Bereich. Dort gibt es dann die gewohnt Auflistung der Passwörter inklusive eines kleinen Menüs, das kaum zu sehen ist. Dort befinden sich dann die Einträge Import und Export.



chrome password

Für den Export müsst ihr noch einmal eure Anmeldung des Betriebssystems eingeben und somit als rechtmäßige Nutzer identifizieren. Anschließend wird eine CSV-Datei mit allen Passwörtern heruntergeladen. Diese Datei hat natürlich Brisanz, da alle Zugangsdaten im Klartext gespeichert sind, von daher sollte man gut aufpassen, wo man diese ablegt bzw. sie nach dem Import in die andere Anwendung direkt wieder löschen. Auch der Nutzer wird auf diesen Umstand hingewiesen.

Die Funktion scheint zwar noch experimentell zu sein, funktioniert bei mir aber ohne Probleme. Wer also schon jetzt Passwörter exportieren oder importieren möchte, kann sich einfach die Canary-Version des Chrome-Browsers herunterladen und diese Aufgabe dort ausführen. Durch die Synchronisierung des Browsers sind alle Passwörter blitzschnell auch in allen anderen Chrome-Versionen und Plattformen zu finden.

Auch in der Android-Version ist erst vor wenigen Tagen Eine Passwort-Export-Funktion aufgetaucht, die wohl auf die gleiche Infrastruktur aufbauen dürfte. In den nächsten Chrome-Versionen sollte das dann endlich zum Standard gehören und diese Operationen überall und ohne vorherige Freischaltung möglich sein.

Siehe auch
» Tipp: So lassen sich alle im Chrome-Browser gespeicherten Passwörter anzeigen (Android)
» Tipp: So lassen sich gespeicherte Passwörter aus dem Chrome-Browser exportieren und importieren
» Tipp: So lässt sich der in Google Chrome integrierte Passwort-Generator aktivieren

[Caschys Blog]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.