Google-Doodle: Tag der Deutschen Einheit

google 

Ein Blick in den Kalender, und bei den meisten wohl auch auf den Wecker, zeigt: Es ist wieder der 3. Oktober – Tag der Deutschen Einheit. Zwar kann man in Zeiten der schwierigen Koalitionsverhandlungen nicht unbedingt von Einheit sprechen, aber glücklicherweise bezieht sich dieser Feiertag ja auf die Vergangenheit. Und auch in diesem Jahr schaltet Google zu diesem deutschen Feiertag wieder ein sehr schönes Doodle.


Google Doodle Tag der Deutschen Einheit

In diesem Jahr haben sich die Designer besonders viel Mühe gegeben, und haben meiner Meinung nach eines der besten Einheits-Doodles der letzten Jahre erstellt. Das obige Bild zeigt Ost und West, und wie unterschiedlich und dennoch gleich beide Teile gewesen sind. Im Westen der Käfer und im Osten der Trabbi. Auf dem Nummernschild ist das Datum der Wiedervereinigung zu sehen und auf den Fenstern sieht man das Google-Logo, das sich ebenfalls auf beide Fenster verteilt.

Der 3. Oktober wurde als Tag der Deutschen Einheit im Einigungsvertrag 1990 zum gesetzlichen Feiertag in Deutschland bestimmt. Verkürzt wird auch vom Einheitstag gesprochen. Als deutscher Nationalfeiertag erinnert er an die deutsche Wiedervereinigung, die „mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland […] am 3. Oktober 1990“ „vollendet“ wurde. Somit wurden Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie Berlin in seiner Gesamtheit die neuen Länder der Bundesrepublik Deutschland.

Interessanterweise war als Tag der Deutschen Einheit ursprünglich der 9. November vorgesehen, da an diesem Tag im Jahr 1989 bekanntlich die Mauer gefallen ist. Da an diesem Tag im Jahr 1938 aber die Reichspogromnacht stattfand, wollte man diese Datumsgleichheit umgehen und hat sich stattdessen für den 3. Oktober als Feiertag entschieden.



Am 3. Oktober 1990 ist die Deutsche Demokratische Republik (DDR) der Bundesrepublik Deutschland beigetreten und hat dadurch die vierzigjährige Trennung der beiden Länder beendet. Einen sehr interessanten und ausführlichen Artikel zu diesem Thema gibt es natürlich wie immer bei Wikipedia zu lesen.

Am späten Abend des 2. Oktober versammelte sich eine unübersehbare Menschenmenge auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude, um den Vereinigungszeitpunkt dort zusammen zu begehen. Zu einem im Vorfeld diskutierten landesweiten Kirchenglockengeläut anlässlich der deutschen Einheit kam es wegen Widerständen in der Evangelischen Kirche nicht;[145] doch wurde am 3. Oktober um 0:00 Uhr parallel zum Hissen der Bundesflagge das Läuten der von amerikanischen Bürgern 1950 gestifteten Freiheitsglocke vom Schöneberger Rathaus her übertragen, bevor Bundespräsident Richard von Weizsäcker vor den Mikrofonen verkündete:
Die Einheit Deutschlands ist vollendet. Wir sind uns unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen bewusst. Wir wollen in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt dienen.

In diesem Jahr finden die öffentlichen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz statt. Ausgetragen werden sie immer in der Hauptstadt des Bundeslandes, das in diesem Jahr den Vorsitz im Bundesrat hat.

[Wikipedia]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google-Doodle: Tag der Deutschen Einheit

  • 2017 zeigt sich wie wenig vom Optimismus der Tage nach der Grenzöffnung übrig ist.
    Die Zwangseinheit der Deutschen führte zum Zerfall gesellschaftlicher Grundlagen und zur zunehmenden Zersezzung der in westdeutschland bereits erreichten zivilisatorischen Güter.
    In Ostdeutschland Gewinnen rechtsradikale Parteien die Wahlen und massiv auftretende rechte Terrororganisationen haben dort Operationsbasis und Rückzugsraum gefunden.
    Die Merhrheit der Westdeutschen fühlt sich von der ostdeutschen Minderheit finanziell ausgenommen und unberechtigt politisch dominiert.
    Ein erfolgreiches Referendum zur Umabhängigkeit Westdeutschlands ist innerhalb der nächsten Jahre zu erwarten.
    Die arrogante und ignorante Berliner Zentralregierung hat den Zustand der Teilung völlig verkannt.
    Es gibt keine auf Dauer friedliche Alternative zur Teilung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.