Update für die Google Photos-App: Stabilisierung von Videos & Google+ kommt (vielleicht) zurück

photos 

Seit gestern wird wieder ein Update für Google Photos ausgerollt, dass die App auf Version 2.12 bringt. Mit diesem Update wird endlich eine Funktion ausgerollt, die schon seit über einem halben Jahr immer wieder mal in Teardowns entdeckt worden ist: Die automatische Stabilisierung von Videos. Außerdem befinden sich in der App Hinweise darauf, dass es schon bald wieder eine Google+ Integration geben könnte.


Googles Entwickler sind leider schon seit einiger Zeit dazu übergegangen, den Changelog des Play Stores nicht zu nutzen und die Nutzer nicht über Neuerungen in einer App zu informieren – zumindest nicht, wenn es sich um eher kleinere Verbesserungen handelt. Aber zum Glück gibt es die aufmerksamen Coder von AndroidPolice, denen keine noch so kleine Änderung entgeht.

Automatische Video-Stabilisierung

google photos stabilized videos

Schon im August des vergangenen Jahres gab erste Hinweise darauf dass die Google Photos eine Funktion zur Stabilisierung von Videos bekommen – und jetzt ist es endlich soweit. Das ganze funktioniert allerdings nicht in der Cloud, sondern nur mit lokal auf dem Smartphone gespeicherten Videos. Wird ein Video ausgewählt dass sich nicht auf dem Gerät befindet, wird es automatisch heruntergeladen und dann die Aufgabe direkt durch die App durchgeführt. Das lässt dann wohl auch darauf schließen, dass es die Funktion so schnell nicht in der Web-Version geben wird.

Die Stabilisierung befindet sich direkt in den Möglichkeiten zur Bearbeitung eines Videos und wird in Form eines Text-Buttons angezeigt. Direkt daneben gibt es die schon seit längerer Zeit bestehende Möglichkeit das Video zu drehen. Das Stabilisieren eines Videos kann einige Sekunden in Anspruch nehmen und ist nicht mal ebenso nebenbei gemacht. Eine sehr ähnliche Möglichkeit bietet die Motion Stills-App unter iOS, die ebenfalls über sehr beeindruckende Fähigkeiten zur Stabilisierung verfügt.



Teardown: Google+ Integration

google photos google plus

Direkt im Quellcode der App befinden sich nun mehrere Hinweise darauf, dass Googles Netzwerk Google+ schon bald wieder in den Fotos-Bereich integriert wird. In den Auszügen ist allerdings nur die Rede davon dass sich wohl direkt aus der Photos-App heraus Kreise auswählen oder auch anlegen lassen. Das könnte darauf hinweisen dass das Netzwerk vor allem etwas tiefer in das überarbeitete Teilen-Menü integriert werden könnte. Eine tiefere Einbindung ist wohl derzeit nicht vorgesehen.

Es ist gut möglich dass Photos dadurch etwas sozialer werden soll und der eigentliche Uploader bzw. die Personen auf dem Foto mehr im Fokus stehen. Diesen könnte man dann eventuell direkt aus der App heraus folgen und sich über neue Fotos von diesen Nutzern informieren bzw. diese anzeigen lassen. Damit hätte man dann gleich noch eine weitere Art von Stream geschaffen – Instagram & Co. lassen grüßen, auch wenn es bis dahin natürlich noch ein sehr weiter weg ist.

Vermutlich wird es noch eine Weile dauern bis die erste Integration von Google+ auch freigeschaltet wird und nutzbar ist.



Für Google Photos würde sich damit ein Kreis schließen, den man vor gut zwei Jahren gestartet hat. Damals hieß die App bzw. ihr Vorgänger noch Google+ Photos und wurde ausgegliedert und vollkommen neu gestartet. Eine spätere Eingliederung in das Netzwerk wurde nie ausgeschlossen, und könnte nun in einem ersten Schritt wieder vollzogen werden. Sinn macht eine soziale Komponente in dieser App auf jeden Fall, daher ist es eher schon verwunderlich dass man sich so lange Zeit mit diesem vielleicht ersten Schritt gelassen hat.

Das Update auf die Version 2.13 mit der Video-Stabilisierung wird seit gestern ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage bei allen Nutzern angekommen sein. Wer das Update nicht mehr abwarten kann, kann sich die APK-Datei auch wie gewohnt direkt bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.