Kleiner Bug mit großen Folgen: YouTuber hat sich bei der Zahl der Kanal-Abonnenten verrechnet

youtube 

Die wichtigste Währung auf YouTube neben den reinen Aufrufzahlen eines Videos ist die Anzahl der Abonnenten eines Kanals. Je höher die potenzielle Zahl der erreichten Nutzer, desto mehr ist der Kanal natürlich wert und desto mehr Geld kann der YouTuber mit seiner digitalen Präsenz verdienen. Seit Montag gibt es allerdings ein sehr ärgerliches Problem mit dieser Zahl, mit dem einige Kanäle sogar in den Minus-Bereich gerutscht sind.


In der Vergangenheit hat YouTube immer wieder kleinere Details an der Art der Zählung von Video-Views geändert, was daran liegt dass es unterschiedliche Arten und Zählweisen eines „Views“ gibt. Anders sieht es bei der Zählung von Abonnenten aus, denn diese Zahl setzt sich einfach nur daraus zusammen wie viele Nutzer dem Kanal tatsächlich folgen. Dennoch hat sich bei YouTube seit Freitag ein Fehler eingeschlichen.

pewdiepie

Wie YouTube nun bekannt gegeben hat, kam es seit Montag zu einem Fehler bei dieser Zählung, die für einen sehr hohen Verlust an Kanal-Abonnenten gesorgt hat: Hat ein Nutzer das Abo eines Kanals beendet, wurde dieser gleich doppelt von der absoluten Zahl abgezogen. Gerade bei Kanälen mit einer sehr geringen Abo-Zahl konnte dies dazu führen, dass die Zahl in das Minus rutscht. Wer nur einen Abonnenten hat, und diesen im Laufe dieser Woche verloren hat, steht dann eben bei -1. Für größere Kanäle ist dies allerdings eher unwahrscheinlich dass man innerhalb weniger Tage die Hälfte aller Abonnenten verliert.

Bei sehr großen Kanälen hatte dieser Bug schon deutlich größere Auswirkungen, da sie täglich von Tausenden Nutzern abonniert oder ent-abonniert werden. Laut einer Berechnung hat durch diesen Bug etwa der größte YouTuber PewDiePie 620.000 Abonnenten verloren. Ausgerechnet der auch unter seinem echten Namen Felix Kjellberg bekannte YouTuber hat schon im vergangenen mit Kritik an YouTube wegen sinkender Reichweite auf sich aufmerksam gemacht. Wie eine Statistik belegt hat, hatte er damit auch Recht.



Laut YouTube war von dem Fehler übrigens nur die öffentliche Zählung und Anzeige der Kanal-Abonnenten betroffen. Die internen Zahlen auf dem Dashboard des Kanals sollen jederzeit die korrekte Anzahl gezeigt haben.

[heise]


Teile diesen Artikel: