Evan Blass verrät: Googles Smartwatches ‚Angelfish‘ und ‚Swordfish‘ kommen Anfang 2017 mit Android Wear 2.0

android 

In den letzten Monaten ist es sehr ruhig um Googles Betriebssystem für Smartwatches, Android Wear, geworden – und das hat auch seinen Grund: Die Entwickler nehmen sich viel Zeit für die kommende Version 2.0, bei der nicht nur an einigen und Ecken und Enden geschraubt werden dürfte, sondern die praktisch noch einmal einen kompletten Neustart darstellt. Wie Evan Blass nun verraten hat, werden gemeinsam mit Android Wear 2.0 auch die beiden seit längerer Zeit erwarteten Smartwatches von Google im 1. Quartal 2017 auf den Markt gebracht.


Nach einer längere Ruhephase hatte Google in der vergangenen Woche angekündigt, dass Android Wear 2.0 auf Anfang 2017 verschoben worden ist und hat gleichzeitig die dritte und vermutlich letzte Developer Preview zum Download angeboten. Diese enthält eine angepasste Oberfläche für runde Uhren, hat auch ohne Smartphone vollen Zugriff auf den Play Store und soll dem Nutzer insgesamt deutlich mehr assistieren als es die erste Version des Betriebssystems getan hat.

google smartwatch

Gemeinsam mit Android Wear 2.0 dürften laut Evan Blass auch die beiden Smartwatches Angelfish und Swordfish auf den Markt kommen. Die ersten Informationen rund um diese Uhren sind bereits im Juli durchgesickert und mehrere Quellen haben bestätigt, dass Google nun auch selbst in diesen Markt einsteigt. Obiges Foto zeigt die damaligen Renderbilder auf Grundlage der zur Verfügung stehenden Informationen, in den vergangenen Monaten kann sich aber natürlich noch einiges geändert haben.

Google möchte mit diesen Smartwatches offenbar den Markt wieder etwas anschieben, der bisher noch immer nicht richtig durchgestartet ist. Die Namensgebung lässt darauf schließen, dass auch diese Uhren unter dem Label Pixel – oder doch Nexus? – vermarktet werden sollen, denn auch die beiden neuen Smartphones hatten Projektbezeichnungen aus der Fischwelt. Außerdem scheint es auch bei diesem Produkt eine große und eine kleine Version zu geben, möglicherweise läuft es auch auf eine runde und eine eckige Smartwatch hinaus.



Weitere Informationen sind leider noch nicht bekannt, in den nächsten Wochen und Monaten dürfen wir aber wieder einige Leaks rund um die beiden Smartwatches erwarten, denn auch diese wird Google wohl nicht ganz im stillen Kämmerlein entwickeln können. Vermutlich kommt auch hier wieder HTC als Fertiger ins Spiel, denn nur wenige andere Unternehmen dürften sich darauf einlassen, ihre eigene Marke komplett unter den Tisch fallen zu lassen und nicht auf dem Produkt abzudrucken.

Bleibt zu hoffen dass Google nicht auch für die Smartwatches wieder Mondpreise aufruft.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Evan Blass verrät: Googles Smartwatches ‚Angelfish‘ und ‚Swordfish‘ kommen Anfang 2017 mit Android Wear 2.0

  • Bei den Mondpreisen sehe ich schwarz. Es sei denn, Anfang 2017 reicht für Google aus, um mit ihren Pixel-Mondpreisen baden gegangen zu sein und die nötigen Schlußfolgerungen zu ziehen. Google ist nunmal nicht Apple. Android sollte die große Masse der Nutzer eigentlich nur an die Google-Dienste binden. Doch nun kann man offenbar den Hals nicht voll genug bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.