Google Maps: Neues Design für die Timeline & Hinweis auf Offline-Karte auf der Speicherkarte

maps 

In dieser Woche haben die Google Maps wieder ein kleineres Update bekommen, das vor allem eine Reihe von Bugs behebt. Zusätzlich hat man auch die Optik der Timeline etwas überarbeitet und diese mit einer neuen Funktion ausgestattet. In der APK-Datei der App gibt es außerdem einen eindeutigen Hinweis darauf, dass die heruntergeladenen Karten schon bald auch auf einer Speicherkarte abgelegt werden können.

Bugfixes & Verbesserungen

Seit dem vorherigen Update ist die Maps-App unter Android Auto immer wieder abgestürzt und war stabil kaum nutzbar. Diesen Umstand hat man nun mit diesem Release behoben, und so kann sie auch die Nutzer im Auto wieder sicher zum Ziel navigieren. Außerdem enthält diese App nun auch wieder die Version für Android Wear, so dass die Karten nun auch wieder auf den Smartwatches verwendet werden können. Desweiteren handelt es sich bei dieser Maps-App um die erste Version die sich unter der Android N Developer Preview installieren lässt.

Verbesserte Timeline

maps timeline design
Der obere Bereich der Timeline wurde nun überarbeitet und zeigt ab sofort nicht mehr den aktuellen Monat an, in dem der Nutzer dann zwischen den einzelnen Tagen scrollen konnte. Stattdessen ist dort nun der direkt der angezeigte Tag zu sehen, die Ansicht erlaubt es aber auch weiterhin zwischen den einzelnen Tagen zu scrollen. Der so gewonnene Platz enthält nun den Button für die Kalender-Ansicht und auch eine neue Funktion zur Bearbeitung der zusätzlichen Information des Tages.

maps timeline edit

Zu jedem Tag kann nun auch ein Titel eingegeben werden, so dass man sich auch nach einiger Zeit noch daran erinnern kann, warum man diese Strecke zurück gelegt hat. Der Tag lässt sich sowohl mit einem Titel als auch einem Untertitel versehen, die dann direkt über der Tagesansicht angezeigt werden und das Datum etwas in den Hintergrund rücken.



Offline-Karten auf die Speicherkarte

In der APK-Datei der neuen Maps-App gibt es eindeutige Hinweise darauf, dass sich die gespeicherten Karten nun bald auch auf einer SD-Karte ablegen können. So lässt sich der Telefonspeicher schonen und die Karten gehen auch bei einem eventuellen Zurücksetzen des Smartphones nicht verloren. Neue Funktionen gibt es dadurch nicht, es lässt sich vom Nutzer lediglich schon bald zusätzlich der Speicherort der Karten festlegen. Das wurde aber auch Zeit.

Ob und wann es die neue SD-Funktion auf die Smartphones der Nutzer schaffen wird bleibt noch abzuwarten, möglicherweise kann diese Funktion aber auch serverseitiv aktiviert werden und steht dann schon bald zur Verfügung. Wer darauf vorbereitet sein möchte und das Update über den Play Store nicht mehr abwarten kann, kann sich die APK-Datei wie üblich bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App drüber installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Maps: Neues Design für die Timeline & Hinweis auf Offline-Karte auf der Speicherkarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.