Viel Stauraum und Beinfreiheit: Foto zeigt Googles Self Driving Car von Innen

selfdrivingcar 

In den letzten Monaten haben wir sehr viele Bilder von Googles Self Driving Car zu sehen bekommen und viele weitere Details über das Projekt erfahren dürfen – doch eine Innenansicht des Fahrzeugs hat man bisher stets, vielleicht auch absichtlich, vorenthalten. Ein Foto zeigt nun erstmals das Innenleben des Fahrzeugs bzw. der Fahrgastkabine und überrascht mit deutlich mehr Platz als es auf den ersten Blick aussieht. Die kleinen runden Fahrzeuge sind tatsächlich wahre Raumwunder.


Da Googles Partner aus der Auto-Industrie nicht mit dem Entwicklungstempo mithalten konnten, hatte man sich vor einiger Zeit dazu entschlossen, ein eigenes Fahrzeug zu entwerfen und dieses nur mit dem Nötigsten auszustatten – herausgekommen sind dabei die fast schon niedlichen Fahrzeuge, die mittlerweile auch immer öfter auf den Straßen in Mountain View anzutreffen sind. Doch auch wenn sie äußerlich an einen kleinen Stadtflitzer erinnern, bieten sie doch im Innenraum deutlich mehr Platz als man annehmen würde.

Self Driving Car Innen

Wenn man in das Fahrzeug einsteigt, könnte man erst einmal davon verwirrt sein, wo vorne und hinten ist. Wären die Sitze nicht entsprechend angeordet, würde man es wohl auch gar nicht mitbekommen. Das Lenkrad, die Pedale und die gesamte Bedienkonsole fehlen bei Googles Fahrzeugen – und werden zumindest in den Vorserienmodellen auch nicht benötigt. Zwar müssen die Fahrzeuge für den Straßeneinsatz Mit Pedalen und einem Lenkrad ausgestattet sein, aber langfristig sollen diese verschwinden. Dann würden die Fahrzeuge tatsächlich so aussehen wie auf obigem Foto.

Statt der Konsole und dem Lenkrad hat der Fahrgast stattdessen viel Beinfreiheit und ein großes Ablagefach. In dieses passt, so sieht es zumindest auf dem Foto aus, locker ein mittelgroßer Einkauf herein – so dass die Fahrzeuge in dieser Variante zum perfekten Stadtfahrzeug taugen.

Ein weiteres Foto zeigt auch noch die Heckansicht des Fahrzeugs, die wir bisher ebenfalls noch nicht so oft zu Gesicht bekommen haben. Bis auf den Hinweis dass es sich um ein selbstfahrendes Fahrzeug handelt gibt es hier nichts spektakuläres zu sehen. Einen Kofferraum in dem Sinne gibt es nicht, da sich im hinteren Bereich die gesamte Technik befindet. Das gleicht dann auch den Ablageplatz im vorderen Fahrgastraum wieder aus.



Das Fahrzeug ist in dieser gezeigten Form leider nicht für den offiziellen Verkehr zugelassen, aber dies sollte sich – zumindest wünscht es sich die Autoindustrie und auch Google – bis zum Jahr 2020 ändern. Allein das Lenkrad benötigt in einem normalen Fahrzeug natürlich sehr viel Platz, und wenn dieses schon einmal eingespart werden kann, hat man schon sehr viel gewonnen. Da der „Fahrer“ in Zukunft ohnehin mehr Freizeit hat, wird das Interieur ebenfalls völlig neu designed werden müssen – aber diesen Schritt werden die Hersteller natürlich erst dann angehen können wenn die Fahrzeug auch tatsächlich für den offenen Verkehr zugelassen wurden.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: