Google Car vs. Delphi Audi Q5: Erster Beinahe-Crash zwischen zwei autonomen Fahrzeugen

selfdrivingcar 

In den vergangenen Monaten und Jahren hatte Googles Self Driving Car eine blitzsaubere Billanz wenn es um die Unfallstatistik der Fahrzeuge ging. Laut einer eigenen Statistik waren die Fahrzeuge bisher in 12 Unfälle verwickelt, wovon aber kein einziger vom System selbst verursacht worden ist. Am vergangenen Dienstag hat es wieder fast gekracht, doch dieses mal hatte das System keinen Verkehrsgegner aus Fleisch und Blut gegen sich, sondern ein anderes autonom fahrendes Fahrzeug.


In den letzten Monaten hat Google verstärkt die Werbetrommel für die eigenen Fahrzeuge gerührt und hat mit den Unfallstatistiken und den angekündigten monatlichen Berichten beweisen wollen, wie sicher die Fahrzeuge fahren. Auch Eric Schmidt hat sich wieder weit aus dem Fenster gelehnt und behauptet, dass die autonomen Fahrzeuge besser fahren als Menschen – und die bisherige Statistik gab ihm auch Recht. Am vergangenen Dienstag ist nun kein wirklicher Unfall geschehen, aber es hat nicht mehr viel dazu gefehlt.

googlecar on the road

Am 23. Juni trafen ein Google-Fahrzeug und ein anderes autonom fahrendes Fahrzeug von Delphi – ein umgebauter Audi Q5 SUV – auf einer öffentlichen Straße aufeinander. Während beide Fahrzeuge eine zeitlang nahezu nebeneinander gefahren sind, wobei der Delphi-Wagen etwas weiter vorne fuhr, geschah es dann bei einem beabsichtigten Spurwechsel: Der Delphi-Wagen beschleunigte etwas und wollte sich vor das Google-Fahrzeug setzen und leitete den Spurwechsel ein. Doch da hatte das Google Car wohl etwas dagegen und beschleunigte ebenfalls, so dass es fast zu einer Kollision gekommen ist. Nur durch den abrupten Abbruch des Spurwechsels konnte ein Unfall vermieden werden.

Sowohl der Spurwechsel als auch der abrupte Abbruch soll vom Fahrzeug selbst eingeleitet worden sein, ohne dass der Fahrer des Delphi-Autos eingegriffen haben soll. Auch das Google-Fahrzeug ist zu diesem Zeitpunkt autonom gefahren und hat die Entscheidung für die Beschleunigung selbst getroffen. Da eigentlich nichts passiert ist, könnte man über diesen Vorfall hinweg sehen – aber da es sich um zwei autonome Fahrzeug handelte ist diese Situation natürlich etwas anders zu bewerten. Während sich Google dazu noch nicht geäußert hat, schiebt Delphi die Schuld – laut der Unfallbeschreibung – auf das Google-Fahrzeug.



Beide Fahrzeuge sind mit einer ähnlichen Technologie für das Selbstfahren ausgestattet und sind daher vergleichbar. Bisher hat Google zwar eine blitzsaubere Unfallstatistik – aber vielleicht auch deswegen weil die anderen Verkehrsteilnehmer bisher so gut auf die Fehler des Fahrzeugs reagiert haben. Google dürfte diesen Vorfall ebenfalls untersuchen und hoffentlich in dem monatlichen Bericht ebenfalls auswerten. Erst mit dieser visuellen Auswertung wird dann klar sein, welches Fahrzeug nun tatsächlich schuld an dieser brenzligen Situation gewesen ist.

[The Register]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Car vs. Delphi Audi Q5: Erster Beinahe-Crash zwischen zwei autonomen Fahrzeugen

  • Und wieder kein Wort über das Markting. Die Technik funktioniert nur in davor mit sehr viel Aufwand kartografierten Umgebungen, die mehrmals mit Spezialfahrzeugen abgefahren werden müssen. Auch funktioniert es alles nicht richtig wenn das Wetter nicht mitspielt.
    Besser fahren wird das Auto auch nicht, von der Unfallstatistik evtl. sicherer. Aber selbst beim Antriebsenergieverbrauch wird es nicht zwangsweise besser sein weil das vorasusschauende Fahren dann doch nicht so umfangreich ist wie bei einem Menschen.
    Und Unfallstatistik? Really? Ich bin ca. 100000km Motorrad und locker dasselbe mit dem Auto gefahren ohne einen Unfall. Mein Vater in den letzten 40 Jahren mit LKW, Panzer, Motorrad und Auto auch nicht. Und da war ganz viel dabei ohne ABS oder andere elektrische Helferlein.
    Die Autos sind ein Gag. Sie werden zwar kommen weil die Technik besser und billiger wird (Moore’s law), aber nicht wie es uns Google & Co glauben machen wollen.

  • Vermutlich hat der Audi wie ein üblicher Audi-Fahrer den Spurwechsel nicht oder zu kurz vorher angezeigt.

Kommentare sind geschlossen.