Gay Google: Die Websuche wird pünktlich zum Gay Pride Month dekoriert

google 

Schon seit Jahren macht sich Google auch für seine homosexuellen Mitarbeiter stark und setzt sich auch allgemein sehr stark für Menschen mit einer anderen Gesinnung ein. Auch in diesem Jahr hat man wieder anlässlich des LGBT Pride Month bei eindeutigen Suchanfragen eine ganze spezielle Dekoration in der Websuche.


Jedes Jahr zur Gay Pride, und seit einiger Zeit auch den ganzen Monat Juni lang, fügt Google einige Symbole und Dekorationen zur Websuche hinzu die passend zu dem Thema Homosexualität sind und sich meist an dem bekannten Regenbogen orientieren. In den vergangenen Jahre wurde dieser Regenbogen dann auch oft über das Suchergebnis gesetzt – in diesem Jahr setzt man auf andere Symbole.

gay-google-query

Sucht man Stichwörtern wie „Gay“, „Lesbian“, „Transgender“ oder „LGBT“ und einigen weiteren Begriffen erscheint stets die gleiche Deko in den Suchergebnissen: Links neben der Navigation wird ein Herz angezeigt dass in den bekannten Regenbogenfarben gehalten ist. Auf der rechten Seite, über den Werbebanner, werden einfach nur stilisierte Menschen angezeigt die sich einander an der Hand halten und ein Herz zwischen ihren Köpfen haben. Dabei dürfte man ganz bewusst darauf gesetzt haben, dass nicht eindeutig zu erkennen ist ob es sich um Männer oder Frauen handelt.

gay-google-query-3

Auch in der mobilen Ansicht hat man das Thema untergebracht, da allerdings in einer etwas veränderten Form: Hier finden sich die Händchen haltenden Menschen direkt über den Suchergebnissen und in der Mitte der Breite wird das bunte Herz angezeigt. Wirkt in dem Fall sogar noch besser, wäre aber für die Größe des Desktops sicher nicht geeignet. Schon seit dem Jahr 2008 setzt Google eine solche Dekoration in den Suchergebnissen ein – allerdings stets nur für einen begrenzten Zeitraum und auch nur bei eindeutigen Suchbegriffen.



Google-intern gibt es sogar einen Begriff für homosexuelle Mitarbeiter: Diese nennen sich Gaygler und haben intern auch ihre eigene Community. Hier finden sich aber natürlich sowohl Männer als auch Frauen, auch wenn der Begriff vielleicht etwas anderes suggeriert. Daneben gibt es auch noch eine Reihe weiterer Bezeichnungen von Google-Mitarbeitern, die aber teilweise nicht ganz Ernst gemeint sind.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: