Contentempfehlungen: Google kündigt neues AdSense-Widget „Matched Content“ an

adsense 

Normalerweise konzentriert sich das Team von Google AdSense darauf die Banner der Nutzer zu optimieren und neue Formen zu entwickeln um den Webmaster mehr Möglichkeiten zur Monetarisierung des eigenen Contents zu geben. Doch jetzt hat man ein neues Produkt angekündigt, dass auf den ersten Blick so gar nicht zu AdSense passen will: Matched Content. Dabei handelt es sich um eine neue Art von Widget, dass dem Nutzer ähnliche und passende Inhalte auf der eigenen Webseite vorschlägt – ohne dass dabei Geld verdient wird.


Es gibt mittlerweile viele Werbenetzwerke, die sowohl Empfehlungen von der eigenen Seite als auch von Partner-Seiten und Werbeanzeigen in einem gemeinsamen Umfeld anzeigen und diese miteinander vermischen. Der Webmaster profitiert dadurch davon, dass sowohl Geld mit den Werbeanzeigen verdient wird und gleichzeitig aber auch weitere Inhalte von der eigenen Seite verlinkt werden – so dass möglicherweise auch die eigenen Aufrufzahlen ganz von selbst steigen. Jetzt steigt auch Google in diesen Markt ein.

AdSense Matched Content

Die neuen Matched Content-Anzeigen gibt es in verschiedenen Größen und Dimensionen und können ähnlich wie ein AdSense-Banner einfach in die eigene Webseite eingebaut werden. Anschließend zeigt das Widget automatisch vorgeschlagene Inhalte von der eigenen Webseite an, inklusive dem Titel, einem Auszug und sogar einem Vorschaubild. Die Daten stammen direkt vom Google-Crawler, so dass die Inhalte sehr schnell geladen werden. Durch die Anpassungsmöglichkeiten, die bereits von den AdSense-Bannern bekannt sind, kann das Widget so angepasst werden dass es sich in die eigene Webseite einschmiegt.

Folgende Vorteile verspricht Google:

Aktuell steht das Widget aber nur für große Webseiten zur Verfügung: Unter „Groß“ versteht Google, dass ausreichend viele Inhalte vorhanden sind und die Webseite eine entsprechend hohe Anzahl an Besuchern aufweist – genaue Zahlen nennt man allerdings nicht. Ob die eigene Webseite für die Banner geeignet ist, kann direkt in den AdSense-Einstellungen unter dem Punkt „My Websites“ angesehen werden. Derzeit wird das ganze aber auch erst ausgerollt, Webmaster sollten also noch einige Tage Geduld haben und dann noch einmal vorbeischauen. Auch bei mir fehlt der entsprechende Punkt noch komplett.



Während andere Netzwerke in dem Widget auch Werbeanzeigen einblenden, die bei AdSense natürlich auch Sinn machen würde, verzichtet Google vorerst darauf. Zwar gibt man keine zukünftigen Pläne für „Matched Content“ an, aber man darf davon ausgehen dass man bei entsprechender Verbreitung auch hier Banner anzeigen wird. Am Ende profitiert sowohl der Webmaster als auch Google davon. Eine andere Erklärung gibt es eigentlich auch nicht dafür, dass dieses Tool unter dem Deckmantel von „AdSense“ gestartet wurde.

Ähnliche Tools für Contentempfehlungen hatte Google schon öfter im Programm, hat diese aber stets schon nach kurzer Zeit (~1-2 Jahre) wieder eingestellt. Mal abwarten wie lange es dieses Widget nun wieder geben wird…

» Ankündigung im AdSense-Blog



Teile diesen Artikel: