Android Pay: Google bestätigt neue Plattform für Mobile Payment

android 

Lange Jahre hatte Google das eigene Bezahlsystem Wallet vernachlässigt und sich wohl einfach mit der Tatsache begnügt, dass der Markt noch nicht reif für „mobile Payment“ ist – um sich dann vor wenigen Monaten grandios von Apple vorführen zu lassen. Seitdem dürfte auch in Googles Payment-Abteilung wieder einmal der Lichtschalter angeknipst und die Entwickler an ihre Arbeit gesetzt worden sein. Das vor wenigen Tagen als Gerücht aufgetauchte Android Pay wurde nun offiziell von Sundar Pichai bestätigt.


Der Bezahlvorgang über das Smartphone ist spätestens seit Apple Pay in aller Munde und dürfte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem neuen Milliarden-Markt entwickeln – und an diesem hat Google aus eigenen Verschulden derzeit so gut wie kein Anteil. Da Apple Pay (natürlich) nur exklusiv auf dem iPhone zur Verfügung steht, läuft auch Android Gefahr ins Hintertreffen zu geraten – doch Google hat reagiert. Pichai hat bestätigt, dass die Arbeiten an Android Pay auf Hochtouren laufen und es sich dabei mehr um eine API als um einen neuen Bezahldienst handelt.

Google Wallet

Google nimmt Mobile Payment endlich ernst, und wird dies nun gleich als festen Bestandteil in das Android-Betriebssystem integrieren. Android Pay soll die Speicherung der Kreditkarten-Daten des Nutzers übernehmen und diese per API an eine autorisierte App weiterreichen. Das neue Produkt selbst operiert dabei komplett im Hintergrund und soll lediglich eine einfache Infrastruktur anbieten um noch mehr Anbietern den Einstieg in den Markt zu erleichtern und sich einfacher lokalen Gegebenheiten anzupassen – wobei Pichai vor allem von Afrika & Asien spricht.

Android Pay soll für die Kommunikation mit dem Bezahlterminal sowohl NFC als auch „biometrische Methoden“ unterstützen – wobei hiermit wohl der Fingerabdruck als Bestätigung gemeint ist. Während NFC für die einfache Herstellung der Verbindung benötigt wird, kann der eigentliche Vorgang dann per Fingerabdruck bestätigt werden, oder auch mit der neu entwickelten Methode mit den Initialen – wobei diese keine wirkliche Sicherheit bietet. Diese stellt lediglich sicher, dass das richtige Smartphone mit dem Terminal verbunden ist. Google Wallet soll auch weiter als Bezahllösung existieren und dann wohl auch selbst auf Android Pay aufsetzen.



Google war ursprünglich Vorreiter, ist nun aber sehr schnell ins Hintertreffen geraten. Bei der Verbreitung von Android Pay trifft man nun aber auf einen mächtigen Partner und Konkurrenten in einem: Erst gestern hat Samsung angekündigt, eine eigene Bezahllösung anzubieten – und Samsung Pay arbeitet sowohl mit VISA als auch mit MasterCard zusammen. Durch die reine Masse der Samsung-Smartphones, und wenn es die Koreaner intelligent integrieren, dürfte Samsung sehr schnell zu einer Größe in diesem Bereich aufsteigen. Ob auch auf Samsung-Smartphones Android Pay vorinstalliert sein wird, bleibt dann abzuwarten.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: