Android-Smartphone kann in Zukunft als Spiele-Controller für Android TV verwendet werden

android 

Auf der Game Developers Conference in San Francisco [GDC] hat Google gestern einige Ankündigung für zukünftige Features von Spielen bzw. für Spieleentwickler auf der Android-Plattform gemacht – und diese bringen auch dem Nutzer einen großen Vorteil. In Zukunft wird es sehr einfach möglich sein, das Smartphone oder Tablet mit dem Android-TV zu verbinden und dieses als Controller für Spiele zu verwenden. Außerdem wird es auch eine angepasste Oberfläche für InApp-Käufe und Werbeanzeigen innerhalb des Spiels geben.


Das Smartphone als Controller für Konsolen zu nutzen gilt schon seit langer Zeit und auf allen Plattformen als die beste Lösung, da es ohnehin jeder Spieler ständig bei sich trägt und es durch angepasste Oberflächen flexibler als der klassische Hardware-Controller ist. Bisher scheiterten diese Versuche allerdings sehr oft an der Kompatibilität zwischen den Systemen, doch mit Android hat Google bekanntlich das gleiche Betriebssystem auf dem mobilen Geräten als auch via Android TV auf dem Fernseher.

Google Play Games

Die Unterstützung für diese Verbindung soll direkt in die Play Services integriert werden und so eine einheitliche Oberfläche bieten um die Verbindung zwischen zweit Geräten herstellen zu können. Die Verbindung wird direkt über den Fernseher hergestellt, der nach allen Geräten in der Nähe sucht und diese Nutzer dazu einlädt, an dem Spiel teilzunehmen. Wird dies bestätigt, gilt der Controller als angeschlossen und es können alle Nutzer gemeinsam spielen. Die Kommunikation findet über WiFi Direct statt und sollte daher ausreichend schnell sein um keinen Nachteil als Spieler zu haben.

Auch die in das Spiel integrierten Werbeanzeigen über Googles AdMob-System können in der nächsten Version von Play nun besser angepasst werden, so dass sie sich besser in das Spiel integrieren und dem Nutzer nicht unbedingt das Gefühl einer nervigen Werbeanzeige geben. Der wichtigste Punkt ist dabei, dass ein Hintergrundbild in der Anzeige eingefügt werden kann. Außerdem gibt es nun auch anonymisierte Statistiken über das Kaufverhalten der Nutzer, die es dem Entwickler ermöglichen, angepasste Werbeanzeigen für inApp-Käufe anzuzeigen.



Die Updates sollen in den nächsten Wochen und Monaten über die Play Services ausgerollt werden, wobei aber vor allem die Controller-Möglichkeit auf die breite Unterstützung der Entwickler angewiesen ist. Als einer der ersten Partner ist derzeit Atari mit an Bord, das seine Spiele schon jetzt mit diesem Feature ausliefert und diese Möglichkeit unterstützt.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: