Android Wear: Google bringt Unterstützung für Schrittzähler-Sensoren

android 

Google drückt bei Android Wear weiter aufs Tempo und nutzt den mittlerweile erworbenen Vorsprung gegenüber Apple und möglichen anderen zukünftigen Plattformen: Nachdem in den letzten Monaten bereits die Unterstützung für GPS & Bluetooth in das Betriebssystem integriert worden ist, hat Google nun auch eine native Unterstützung für Schrittzähler-Sensoren eingebaut. Damit werden die Uhren mit Android Wear wieder ein klein bißchen weniger abhängig von den Smartphones.


Derzeit sind die meisten Smartwatches noch auf die Verbindung zum Smartphone in der Hosentasche angewiesen und sind ohne die ständige Bluetooth-Verbindung nicht viel mehr als eine klassische Uhr. Doch in Zukunft dürfte sich wohl eher der Standard etablieren dass auch eine Smartwatch als eigenständiges Gerät arbeiten und genutzt werden kann – und Google rüstet das eigene Betriebssystem nach und nach mit immer mehr autarken Funktionen auf.

Android Wear

Mit dem letzten Betriebssystem-Update hat Google auch die Unterstützung für Schrittzähler-Sensoren integriert, sofern denn einer in die Smartwatch integriert ist. Das macht die Uhren automatisch zu einem guten Fitness-Tracker, egal ob das Smartphone mit dabei ist oder nicht. Gemeinsam mit dem GPS-Sensor können Lauf- und Rennstrecken so sehr gut aufgenommen und ausgewertet werden.

Derzeit gibt es für all diese Features allerdings auch noch einige technische Hürden, denn je mehr Sensoren verbaut sind, desto größer wird auch das Gehäuse und desto ist der Akkuverbrauch. Beides gilt derzeit noch als Handbremse auf der Überholspur der Smartwatches, denn kein Nutzer möchte einen riesigen Klopper am Handgelenk tragen, der dann auch noch alle 12 Stunden aufgeladen werden muss. Doch dies zu lösen ist natürlich vorrangig die Aufgabe der Hardware-Hersteller und nicht von Google als Betriebssystem-Lieferant.


Es ist nur ein kleiner Schritt in Richtung Unabhängigkeit vom Smartphone und derzeit hat Google, zumindest offiziell, auch noch keine Pläne ein solches Konzept umzusetzen. Mittlerweile gibt es aber auch die ersten Smartwatches die selbst über eine SIM-Karte und WLAN verfügen und autark arbeiten können, und diese dürften sich auf lange Sicht auch durchsetzen – und Google sollte hier möglichst früh mitziehen um für eine solche Entwicklung gerüstet zu sein.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel: